Fenster Wohnmobil

Fenster im Wohnmobil von Sideway

  |   Allgemein, Ausbauberichte, Black Pearl

Unsere Fenster, Türen und Klappen im Wohnmobil sind von Sideway. Wir hatten in letzter Zeit eine Menge Anfragen bezüglich unserer neuen Einbauten. Wo wir sie gekauft haben, ob wir zufrieden sind und vieles mehr wurden wir gefragt. Dieser Beitrag soll all Deine Fragezeichen zu unseren neuen Fenstern, Klappen und Türen von Sideway beseitigen. Viel Vergnügen 🙂

Viele Wohnmobile, aber auch viele Expeditionsmobile, sind für unsere Bedürfnisse im Innenraum viel zu dunkel. Meist sind für unseren Geschmack, wobei Geschmack natürlich sehr individuell ist, zu wenige Fenster und zu viele Wände verbaut. Und zumindest wir fühlen uns in solch einem Konstrukt nicht gerade wohl.

Hell wollen wir es in unserem neuen Zuhause haben!


 

Also machen wir uns erst einmal Gedanken, wie viele Fenster und auch wie viele Klappen wir in unserem künftigen Allrad Wohnmobil verbauen werden. Die Auswahl fällt zunächst auf vier Fenster rund ums Bett, je ein Fenster links und rechts hinter den Sitzbänken, je ein Fenster links und rechts in Höhe des Bettes und ein etwas kleineres Fenster im Küchenbereich.

Bei den Stauklappen sind wir uns auch schnell einig: Zwei große Stauraumklappen hinten in den Schrägen zum Entnehmen von Fahrrad, Tisch und Stühlen und zwei kleinere Stauraumklappen für Werkzeug und die ausziehbare Wasserfilteranlage sollen es sein. Dann möchten wir noch eine Klappe, 80 cm mal 60 cm für unseren Durchstieg zum Fahrerhaus und eine große stabile Eingangstür 60 cm mal 170 cm haben.

So weit so gut…

English Version —> look here


Planänderung: Fenster, Türen und Klappen für unser Allrad Wohnmobil nun also von Sideway


Wir befinden uns im Winter 2018/2019 mitten in Portugals traumhaften Nirgendwo und suchen im Internet nach Fenstern, Türen und Klappen für unser neues Wohnmobil. So ungefähr haben wir auch einen Plan. Für den Ausbau. Für die Fenster, die Tür und die Klappen die da hineinkommen sollen.  Aber eben nur so ungefähr.

Es sollen Echtglasfenster werden. Solche mit Wärmeschutzverglasung sollen es bitteschön sein, denn wir wollen vom frühmorgendlichen Frieren gerne Abstand nehmen. Die Einfachverglasung der Schiebefenster im Steyr 680 hat die Wärme während der Nacht immer großzügig an die Umgebung verteilt. Wärme hätten wir künftig aber lieber für uns behalten.

So stöbern wir also erst einmal in den Weiten des weltweiten Netzes und informieren uns über angebotene Fenster, die unsere Kriterien erfüllen. Da unser Fahrzeugbauer, Tobias Teichmann von 4wheel24.de, zu dieser Zeit am liebsten die Einbauten eines bestimmten Produzenten empfiehlt, fällt unsere Wahl dann auf diesen Hersteller.

 

Veränderungen…


 

Sprung in den Sommer 2019. Wir befinden uns mittlerweile am Ausbauort und sind gerade eben stolze Eigentümer unseres tollen leeren GFK-Koffers geworden. Doch die Fenstersituation scheint nicht mehr dieselbe zu sein, wie noch ein paar Monate zuvor.

Denn immer öfter lesen wir von den von uns zuerst gewählten Produkten nichts Gutes. Wir lesen von schlecht verklebten Fenstergriffen, die man urplötzlich ungewollt in den Händen hält, weil sie abgefallen sind. Bekommen erzählt von verzogenen Eingangstüren, in die es hineinregnet, weil sich das Material verzogen hat. Man liest auch von Gasdruckdämpfern die aufgrund von Sonneneinstrahlung recht zügig ihren Geist Gasdruck aufgegeben haben.

Aus diesen Gründen entscheiden wir uns spontan für das von 4Wheel24 unterbreitete Angebot, auf die brandneuen Fenster, Türen und Klappen von Firma Sideway umzusatteln, die es zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht auf dem Markt gibt. Unser Vertrauen gilt Tobias, denn er hat uns nie schlecht beraten. Und wir sollen es nicht bereuen…

Wie wir dann erfahren, sind wir der erste GFK Koffer mit den Sideway-Einbauten. Du musst zum Einbau dieser Fenster, Türen und Klappen nur einen geraden Schnitt in das GFK hineinschneiden.

verzogene Eingangstür, Seitenansicht des abstehenden Bereiches

1: Eine völlig verzogene Eingangstür von einem anderen Hersteller.

Verzogene Eingangstür

2: Die Tür liegt im Schloßbereich an, steht aber oben und unten deutlich ab. Nicht nur kalter Wind, auch Feuchtigkeit kann hier ungehindert seines Weges gehen.

Verzogene Eingangstür, Ansicht von unten

3: Warum um alles in der Welt verzieht sich das Material dermaßen? Wärme? Darauf sollte es doch vorbereitet sein….

verzogenen Eingangstür, Ansicht untere Ecke

4: Man lebt entweder mit dicken Socken oder heizt sich einen Wolf….So nicht!

Fenster fürs Wohnmobil. Wie viele sollen es denn sein?


Wir planen zunächst sieben Fenster. Das erweist sich allerdings als komplizierter als gedacht. Denn unser Koffer ist hinten abgeschrägt. Böschungswinkel und so. Du weisst schon  😉

Nun müssen unsere zwei Reserveräder auf einer ziemlichen Höhe hinten am Koffer angebracht werden. Was wiederum dazu führt, dass dorthin keine Fenster mehr passen. Wir streichen sie einfach weg und hängen dort stattdessen Hängeschränke an die Decke. Denn Stauraum hat auch sein Gutes.

Also nehmen wir rechts und links je zwei Fenster am Bett und an den Sitzbänken, Maß 100 cm mal 45 cm und noch ein fünftes, das Küchenfenster mit den Maßen 100 cm mal 35 cm. Es gibt die Möglichkeit eine Verglasung mit Wärmeschutz zu bekommen, was wir auch nutzen.

Unsere Fenster sind mit Gasdruckdämpfern und einem Feststellhebel der Firma Bansbach ausgestattet. Mit dem Feststellhebel können wir die Fenster recht einfach hochfahren und nach Bedarf feststellen. Die Glasrahmen sind mit Klappscharnier oben an den Fensterrahmen befestigt und dank der darüberliegenden kleinen Regenrinne tropft es in keiner Öffnungsposition bei Regen in den Innenraum. Darauf haben wir uns besonders gefreut, denn bei den alten Schiebefenstern im Fienchen hatte es bei Regen stets hineingetropft.

 

Verdunklung und Fliegengitter


 

Die zu den Fenstern passenden Verdunklungs- und Fliegengitterrollos sind bei uns in einem stabilen Aluminiumrahmen verbaut, der im Innenraum mit Schrauben vor das Fenster gehängt wird. Wie ein Bilderrahmen den man an die Wand hängt. Zwei Schrauben rechts und zwei links. Wie es sein soll, ist die Verdunklung oben und das Fliegengitter unten verbaut, Magnete halten das ganze zusammen. Klappt prima.

Zum oft gefragten Thema Kondenswasser: Wir haben die Einbauten jetzt ca. ein halbes Jahr, haben allerdings auch bei Minustemperaturen schon im Koffer geschlafen und konnten nicht wirklich viel Kondenswasser an den Fenstern, Klappen und Türen feststellen. In der Anfangszeit mussten wir noch ein Landstromkabel durch ein einen Spalt geöffnetes Fenster in den Koffer hineinführen, damit wir unseren kleinen 2 kw Heizlüfter tagsüber nutzen konnten. Zu dieser Zeit kondensierte ein wenig Wasser an den Fensterkanten. Seitdem wir das nicht mehr müssen, fehlt das Kondenswasser völlig.

Die Fenster im Bild:


Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

5: Von links: Küche, Sitzbank und Bett, Ansicht mit vollständig geöffneten Fenstern

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

6: Von links: Küche, Sitzbank und Bett, Fenster sind halb geöffnet.

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

7: Geschlossen. Die Innenrahmen sind Schwarz. Die Außenrahmen gab es für uns schon in Kofferfarbe.

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

8: Doppelte Verriegelung. Nur mit Knopfdruck zu öffnen. Alles aus stabilem Aluminium.So muss das sein!

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

9: Fenstergriff in verriegelter Lüftungsstellung. Der Griff kann erst nach dem Hineindrücken des Sicherungsknopfes gedreht werden, was von außen aber nicht möglich ist. Kann bei sachgemäßer Verwendung das unerwartete Herausfallen eines oder mehrerer Hunde und/oder Katzen verhindern, lässt aber trotzdem Luft rein. Läuft. 😀

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

10: Fenstergriff bei geöffnetem Fenster. 

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

11: Gesamtansicht Fahrerseite.

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

12: Im Inneren befinden sich unsere Verdunklungen und Fliegengitter. Handlich in einem zum Fenster passenden Rahmen als Rollo versteckt. Verdunklung kommt von oben, Fliegengitter von unten. Ein Magnetstreifen hält beides sicher aber dennoch trennbar zusammen, so dass man es gut variieren kann.

Die  großen Stauklappen


Ganz kurz nach der Entscheidung für die Marke Sideway bekommen wir die Gelegenheit, die Klappengröße frei auswählen zu können, wovon wir auch dankbar Gebrauch machen. Wir haben bei anderen Mobilen gesehen, wie klein doch Stauklappen in Standardgrößen sein können. So klein, dass wir nicht mal unsere geklappten Stühle hindurchheben könnten. Vom Tisch oder dem Fahrrad wollen wir gar nicht erst reden. So eine Fummelei muss auf gar keinen Fall sein.

Wir wollen einen guten Zugang haben. Zu allem, was wir da hinten mit uns spazieren fahren. Alles andere ist einfach nur nervig. Und wenn es nervig ist, nutzen wir es nicht. Wir kennen uns da wirklich gut.

Unsere großen Stauklappen unter dem Bettbereich sind so groß, dass man fast alles unter dem Bett sehr bequem erreichen kann. So groß, dass sogar Lyggie hineinkriechen kann (und auch wieder hinaus) :D. Allerdings kann man aufgrund der Fahrzeughöhe nur dann bequem hineingreifen, wenn man sich z.B. auf eine Colakiste stellt, die wir zu diesem Zweck mitführen. Und dann sind wir auch noch begrenzt durch die Länge unserer Oberkörper und Arme, was bedeutet, dass man an die Gegenstände in der Fahrzeugmitte nur bedingt leicht herankommen kann, der Koffer ist dafür einfach zu breit. Aber irgendwie behelfen wir uns immer.

Die kleinen Stauklappen


 

Die Stauklappen, die die Fächer unserer Sitzbänke zugänglich machen sind ca. 83 mal 38 cm groß. Es war uns bei allen Klappen, aber insbesondere bei den kleineren Klappen wichtig, dass sie sich so weit öffnen lassen, dass man zum Beispiel unsere Trinkwasserfilteranlage ganz bequem herausziehen kann.

Hier stießen wir zunächst aber auf das Problem, dass das Lichte Maß der Klappe laut Beschreibung nicht der tatsächlichen Öffnungsweite entspricht, also dem Maß, wenn man etwas hindurchschieben möchte, da die Wandstärke der Klappe dieses Maß bei geöffnetem Zustand verringert. Hmmm…habe ich das jetzt verständlich ausdrücken können?

Schematische Darstellung des Öffnungswinkels der Stauraumklappe

Foto 13: Dieses Bildnis befindet sich zur Zeit im Museum für Modern Art in New York und wurde uns als digitale Leihgabe zur Verfügung gestellt.

 

Alle Stauklappen haben ebenfalls kleine Regenrinnen, damit Regenwasser abgehalten wird, auch wenn sie bei Regen geöffnet werden müssen. Die großen Klappen haben bei uns eine Zweipunkt-Verriegelung, die kleinen eine Einpunkt-Verriegelung. Alle Schlösser von Klappen und Türen sind gleichschließend ausgeführt. Also müssen wir nicht unnötig viele Schlüssel mit uns herumschleppen. Das ist ziemlich praktisch. Auch die Klappen haben starke Gasdruckdämpfer von Bansbach, damit sie stabil offen stehen können. So muss das.

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

14: Unsere „kleinen“ Stauklappen.

Fenster Wohnmobil

15:  Wir haben große, angeschrägte Stauklappen und kleine Stauklappen in unserem Allrad-Wohnmobil.

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

16: Die Klappen in der Wohnmobilwand lassen sich so weit öffnen, dass wir unsere Trinkwasserfilteranlage problemlos zum Filterwechsel vollständig aus dem Fahrzeug herausziehen können.

Trinkwasserfilteranlage Wohnmobil

17: Wir können unsere Trinkwasserfilteranlage zum Filterwechsel vollständig aus dem Fahrzeuginnenraum herausziehen.

Die Eingangstür


Unsere Tür zum Kofferaufbau des LKW Wohnmobiles ist aus Aluminium gefertigt. Griff und Schloss sind außen so angebracht, dass sie während der Fahrt nicht von Ästen oder Ähnlichem abgerissen werden können. Das ist übrigens auch bei allen Klappen grundsätzlich so gelöst .

Wir hätten auch ein Fenster in unsere Eingangstür bestellen können, allerdings wäre das nicht zweckmäßig gewesen, denn wir möchten gerne hinter der Eingangstür duschen.

Aus demselben Grund haben wir auf ein Fliegengitterrollo an unserer Eingangstür verzichtet. Denn Wasser, welches potentiell möglicherweise in irgendwelche Rolladenkästen laufen könnte gefällt uns nicht. Da werden wir uns irgendwann mal eine andere Lösung überlegen.

Unsere Tür erinnert mich vom speziellen Schließgeräusch her tatsächlich an unsere Holztür, die wir damals in unserer „Ständigen Vertretung in Deutschland“ hatten. Was ich damit sagen will, sie fühlt sich wertig an und schließt auch immer prima. Ob nun die Sonne volle Kanne draufknallt, oder bei eisigen Temperaturen ist Egal.

 

Die Durchstiegstür oder auch Durchstiegsklappe ins Fahrerhaus des LKW Wohnmobils


 

Diese Tür ist etwas anders aufgebaut, als die Eingangstür. Außen hat sie Klinke und Schloß, denn dieser Teil sitzt ja in jedem Fall im Durchstieg zum Fahrerhaus. Auf der Innenseite des Koffers ist bei uns, wie in der Außentür versenkt, ein kleiner Drehknauf angebracht, der nur wenig über die Front der Klappe in den Raum hineinragt….denn dort muss unser Apothekerschrank dran vorbeikommen können.

Das war gar nicht so einfach zu bewerkstelligen, da viele Zylinder mit Knauf viel weiter in den Raum hineinragen würden und somit unser Apothekerschrank nicht daran vorbeikäme.

Aber auch das hat Johan von Fa. Sideway  geschafft 🙂 Der Knauf dient gleichzeitig als Klinke und auch zum Abschließen der Durchstiegstür. Einfach und gut.  Für unseren weißen Schweizer Schäferhund Luna ist die Durchstiegsklappe unverzichtbar. Erstens kommt sie so immer schnell zur Weiterfahrt ins Fahrerhaus und zweitens gelangt sie immer einfach und schnell an ihren Lieblingsaussichtspunkt (Ebenfalls das Fahrerhaus 😀 ), wo sie andere Hunde prima beobachten kann, ohne selbst gesehen zu werden. Inkognito sozusagen.

Tür und Durchstiegs-Klappe in unserem Wohnmobil im Bild


geschlossene Eingangstür der Black Pearl Nahaufnahme

18: Unsere Haustür. Griff und Schloss sind versenkt angebracht, so dass sie nicht während der Fahrt zum Beispiel von Ästen abgebrochen werden können. Sie ist an drei Stellen sicher verriegelt. 

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

19: Unsere Haustür von innen gesehen. Klinke und Knauf zum Verriegeln.

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

20: Unsere Haustür von außen gesehen. Klinke und Schloss zum Verriegeln.

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

21: Die Durchstiegsklappe, vom Fahrerhaus aus gesehen.

Sideway Fenster Türen Klappen im Wohnmobil

22: Die Durchstiegsklappe, vom Koffer aus gesehen.

Eine Feuerwehr wird zum Expeditionsmobil

Foto 23: Alles fertig. Wir sind mit unseren Fenstern fürs Wohnmobil sehr zufrieden

Wir mussten lange auf unsere Fenster, Türen und Klappen im Wohnmobil von Sideway warten, aber es hat sich gelohnt..


Wie ich ja weiter vorne schon erzählt hatte, sind wir der Empfehlung von Tobi gefolgt und haben uns spontan für die Fenster, Klappen und Türen von Sideway entschieden, obwohl sie zum damaligen Zeitpunkt noch nicht auf dem Markt waren. Und da wir so ziemlich die Ersten waren, für die diese Fenster hergestellt wurden, mussten wir auch eine ziemlich lange Wartezeit in Kauf nehmen, da immer noch kleine Details verbessert wurden. Aber all dies hat sich absolut gelohnt, denn wir haben ganz tolle Einbauten bekommen, die wir Dir sehr guten Gewissens auch weiterempfehlen können.

Denn gerade weil wir in den Entstehungsprozess unserer Einbauten als erster GFK Aufbau ab und zu einen Einblick erhaschen konnten, haben wir sehen können, dass man bei Sideway aus Erfahrungen lernt und sich stetig verbessern will. Das ist heutzutage nicht mehr unbedingt eine Selbstverständlichkeit.

Wo kann ich Sideway Fenster, Klappen und Türen denn nun bekommen?


 

Für Informationen wende dich an 4Wheel24.de. Du kannst dir auch bei Fa. Widebird.com alle Einbauten und ebenfalls die Alukabine zum Selberbauenanschauen. Bei beiden Firmen helfen dir freundliche Menschen gern weiter.

Als wir an dem Punkt standen, an dem wir eine Auswahl für unseren Wohnkoffer treffen mussten, hätten wir gerne mehr Nutzererfahrungen gelesen, allerdings waren diese damals nicht vorhanden. Nun hoffen wir , dieser Beitrag hilft dir, dich zu entscheiden. Vielleicht konnten wir ja alle deine offenen Fragen beantworten. 🙂

Jedenfalls würden wir uns immer wieder für die Fenster Türen Klappen im Wohnmobil von Sideway für unseren Wohnkoffer entscheiden. Denn es funktioniert alles so, wie es soll 🙂

Alles Gute für deinen Ausbau und bleib stets fokussiert 🙂 Irgendwann hast du es geschafft und dann geht die Reise los. Es lohnt sich in jedem Fall!

Wir erhalten keine Gegenleistung für diese Empfehlung. Die hier enthaltenen Informationen stellen lediglich unsere persönlichen Erkenntnisse und Entscheidungen dar.

Hinweis zu den Fotos:


 

Die Fotos 1-4, 8-10, 13, 17, 19, 20, 23 haben wir selbst eingefangen.

Und die Fotos 5-7, 11, 12, 14-16, 18, 21, 22 wurden uns freundlicherweise von Fa. Sideway zur Verfügung gestellt, nachdem wir vorher freundlicherweise unsere Einbauten zum Fotografieren zur Verfügung gestellt hatten 🙂

Das Foto 23 wurde uns von Tobias Teichmann zur Verfügung gestellt, als wir mit der Black Pearl die Werft verlassen hatten.

Stay tuned

Lyggie, Meli and little Luna

Wir sagen Danke

 

*Werbung:
Auf unserem offroad Wohnmobil Blog befinden sich Affiliate-Partnerlinks zu Amazon. Wenn Du diesen Link für Deine Einkäufe nutzt, zahlst Du hierdurch nicht mehr, jedoch bekommen wir dann eine kleine Provision, die uns ein paar Kilometer weiterbringen wird. Wir sagen an dieser Stelle schon einmal herzlichen Dank für Deine Unterstützung 🙂

 

 

Folge uns: