Frische Wäsche auf Reisen – Macht eine Waschmaschine im Wohnmobil Sinn?

  |   Ausbau, Nützliche Dinge, Technik   |   6 Comments

Wenn man mit einem Wohn- oder Reisemobil unterwegs ist, kommt man früher oder später an den Punkt, an dem das Waschen der Wäsche eine wirklich gute Idee zu sein scheint. Je nachdem, wo man gerade unterwegs ist, fährt man dann möglicherweise den nächsten größeren Supermarkt mit einem angeschlossenen Münz-Waschcenter an.

Dies ist insbesondere nach unseren Erfahrungen in Frankreich und Portugal problemlos möglich. Hier geht man im Intermarche oder Leclerc shoppen, während die Wäsche in Waschmaschine und Trockner fleißig ihre Runden dreht. In Spanien oder auch Deutschland sieht das schon wieder ganz anders aus, denn eine Selbstbedienungswaschmaschine sucht man hier nach unseren bisherigen Erfahrungen an den örtlichen Einkaufsmöglichkeiten leider vergebens. Meist muss man nach einem städtischen Waschcenter suchen. Für den, der wie wir einen großen LKW sein Zuhause nennt, kann dies durchaus problematisch sein. Genaugenommen meiden wir für gewöhnlich größere Städte. Also beginnen wir spätestens an diesem Punkt, uns über eine Waschmaschine im nächsten Wohnmobil Gedanken zu machen.

 

 

 

Eine Waschmaschine im Wohnmobil? Lohnt sich das überhaupt?


Das kommt ganz darauf an, wie lange du unterwegs sein willst, wieviel Strom du an Bord zur Verfügung hast und natürlich darauf, wohin dich deine Wege führen. Für zwei Wochen Urlaub lohnt sich der Aufwand des Einbauens wohl kaum. Wenn du aber vielleicht zu denjenigen gehörst, die einige Monate in wärmeren Gefilden überwintern, oder dauerhaft im Wohnmobil leben, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Unsere bisherigen Erfahrungen ohne eigene Bordwaschmaschine beziehen sich auf Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal.

Natürlich spielt auch dein Campingverhalten hier eine nicht unerhebliche Rolle. Wenn du beispielsweise von Campingplatz zu Campingplatz reist, wirst du dir die Investition in eine eigene Bordwaschmaschine sparen können, weil du zumeist die Waschmöglichkeiten der Campingplätze nutzen kannst.

Solltest du hauptsächlich die Möglichkeiten der kostenlosen oder kostenpflichtigen Wohnmobilstellplätze nutzen, so gibt es hier nicht immer Waschgelegenheiten. Ebenso wird es dir beim vorrangigen Freihstehverhalten ergehen, denn hier bist du völlig auf Waschcenter angewiesen, wenn du nicht mit der Hand waschen magst oder willst.

Die handwerklichen Waschmöglichkeiten


Es gibt natürlich jede Menge unterschiedliche Möglichkeiten, deine Wäsche selbständig auf Reisen waschen zu können. Aber welche ist nun genau für dich die richtige?

Klamüsern wir das also mal ein wenig auseinander. Es gibt sowohl technische als auch weniger technische Lösungen.  Ich will dir nun also hier die Möglichkeiten zeigen und wie immer hat man die Qual der Wahl und für dich ist bestimmt das passende dabei. Zu allen Wascharten können wir dir definitiv das Waschen mit einfachem Natron empfehlen, weitere Infos findest du hier.

Fangen wir einfach mal mit den handwerklichen und weniger technischen Möglichkeiten an:

  • Die klassische Handwäsche mit vorab aufgewärmtem Wasser in Topf oder Wanne oder mit Natron auch im kalten Bachlauf 🙂  Macht unter Umständen mit Waschmittel eine Menge Arbeit, bis all die Seife wieder aus der Wäsche entschwunden ist, geht aber zur Not auch im bordeigenen Waschbecken. Am besten klappt dies an einem brütendheißen Tag, weil du die Wäsche dann trotz fehlender Schleuder flugs draußen auf der Leine trocknen kannst.

 

  • Die Handwäsche mit der kleinsten Waschmaschine der Welt, dem „Scrubba Bag“. Selbes Prinzip, nur ohne direkten Kontakt zur Wäsche. Für Waschmittelempfindliche Haut und wenig Wäsche ist dies eine gute Möglichkeit, denn die Wäsche wird in dem wasserdichten Beutel prima durchgewalkt.

 

Scrubba Sport & Freizeit Wash Bag, Outdoor Waschsack f&ampuumlr Camping und Reisen, Grün,
Preis: EUR 44,90
(Stand von: 2019/06/26 11:58 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
8 neu von EUR 44,901 gebraucht von EUR 38,20
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

  • Die „Pistenwäsche“, bei der du die Wäsche in eine verschließbare Weithalstonne gibst und die Piste mit ihrem Gerüttel den eigentlichen Waschvorgang erledigen lässt. Das Ausspülen geht dann entweder auf die gleiche Art, oder von Hand, wie oben. Heißes sonniges Wetter ist auch hier die Trockenmöglichkeit der Wahl.

 

Weithals-Fass grün 60 Liter mit Deckel Nässe-Schutz Transport-Faß Fische Camping
Preis: --
(Stand von: 2019/06/26 11:58 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

  • Das Erhitzen der Wäsche auf der Kochstelle in einem großen Topf, zusammen mit etwas Natron oder Waschmittel. Bitte beachte hier, dass du stets darauf achten musst, dass die Wäsche immer von Wasser umspült bleibt. 60°C reichen hier meist schon völlig aus, um blitzsaubere Wäsche zu bekommen. Angebrannte Unterhosen sind hierbei zu vermeiden 😉 Anschließend Ausspülen wie oben.

 

Etekcity Digital Laser Infrarot Thermometer IR Pyrometer berührungslos Temperaturmessgerät Temperaturmesser, -50 bis +750°C, LCD Beleuchtung, Schwarz/Gelb
Preis: EUR 23,99
(Stand von: 2019/06/26 11:58 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
1 neu von EUR 23,990 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

Das ist mir irgendwie zu viel Arbeit, es geht doch auch einfacher, oder? Na klar, hier kommen die technischen Waschmöglichkeiten…


Wenden wir uns nun also den technischeren Waschmöglichkeiten zu. Um waschen zu können, wie im stationären Haus, musst du natürlich genügend Solarstrom auf dem Dach, genug Speicherkapazität und unter Umständen auch einen ausreichend großen Wechselrichter an Bord haben, um eine kleinere oder größere elektrische Waschmaschine zuverlässig betreiben zu können.

Es soll auch Menschen geben, die eine ganz normale Haushaltswaschmaschine im Wohnmobil betreiben. Wer aber den Platz und / oder das Gewicht nicht in seinem rollenden Zuhause zu diesem Zweck zur Verfügung hat, wird sich mit einer kleineren Lösung zufriedengeben müssen.

Hierfür werden eine ganze Reihe sogenannter Campingwaschmaschinen angeboten, die zumeist sehr klein und gänzlich aus Plastik gefertigt sind:

 

oneConcept Ecowash XL Waschmaschine 4,2 kg Schleuder 3 kg
Preis: --
(Stand von: 2019/06/26 11:58 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

Es gibt sie mit und ohne eine Schleuderfunktion und fast immer muss man sich hier um das Befüllen und Entleeren mit Wasser vor dem entsprechenden Waschgang selbst kümmern, weil keinerlei Zu- oder Ablaufpumpen verbaut sind.

Der Vorteil ist, dass diese Maschinen sehr leicht  und auch preisgünstig zu bekommen sind. Als wir uns nach einer für uns passenden Waschmöglichkeit umsehen, finden wir diese kleinen Maschinen in einer reichlichen Auswahl angeboten. Zumeist sind sie eher Stand- als Einbaugeräte.

Ich erinnere mich an so manche schwere Waschmaschine im Haushalt, die damals gerne mal während eines Waschganges ein paar Zentimeter auf Wanderschaft ging 🙂  Womit wir zu den Fixierungsmöglichkeiten im Wohnmobil kommen.

Gelegenheiten der sicheren und direkten Befestigung an Wand oder Boden sind bei den kleinen Modellen aus Plastik aus verständlichen Gründen eher nicht zu finden.  Aus diesem Grund entscheiden wir uns gegen ein solches Gerät und suchen weiter.

 

Eine weitere halbwegs technische Lösung ist es auch, deine Wäsche im Wohnmobil mit der Hand zu waschen, und nur zur schnelleren Trocknung eine haushaltsübliche Wäscheschleuder mitzuführen. Diese Möglichkeit ist sozusagen eine Zwischenlösung, da eine Schleuder nicht viel Platz und Strom verbraucht, dir aber das lästige Auswringen der Wäsche und somit wieder eine Menge Zeit spart. Jedoch musst du dieses Gerät im Wohnmobil gut und sicher befestigen können.

 

Thomas 776203 Wäscheschleuder Centri 776 SEK
Preis: EUR 202,59
(Stand von: 2019/06/26 11:58 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
Sie sparen: EUR 26,41 (12 %)
11 neu von EUR 202,590 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

 

Und nun werden wir wieder ein Stückchen technischer. Auf unserer Suche nach „unserer“ passenden Waschmaschine für Fienchens Nachfolgerin, der Black Pearl, stießen wir auch auf „Mini“ Waschmaschinen. Hiermit sind materialmäßig fast oder ganz haushaltsgleiche Waschmaschinen gemeint, die meist aber in einer kleineren Bauform daherkommen. Hier hat man je nach Gerät den vollen Komfort wie im Steinhaus, nur in einer kleineren Abmessung. Es gibt sie als Standgeräte, für Räume mit sehr wenig Platz aber auch in einer sehr kleinen Bauform für die Wandbefestigung, wie zum Beispiel diese hier:

 

Daewoo DWD-CV701PC Waschmaschine 3 kg
Preis: --
(Stand von: 2019/06/26 11:58 am - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
0 neu0 gebraucht
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

 

Zu beachten ist hier, dass besonders im Wohnmobil beide Arten der Waschmaschinen eine gute Befestigung brauchen, da hier leistungsstarke Schleudermechanismen wie in den Maschinen zu Hause (die mit der Wanderschaft, du erinnerst dich? ) verbaut sind!

Die Waschmaschine unserer Wahl


Nach langem hin- und herüberlegen haben wir uns für die Black Pearl dafür entschieden, unsere Wäsche künftig an Bord waschen zu können. Wir haben viele Möglichkeiten geprüft und werden künftig die kleine Wand-Waschmaschine von Daewoo mit uns spazierenfahren. Hier scheint uns das Optionspaar Platzbedarf (55 x 29,2 x 60 cm) / Gerätegewicht (16.5 Kilogramm), die Kapazität von 3 Kg und auch die Möglichkeit, sie mit vorgeheiztem Wasser betreiben zu können um somit Strom zu sparen, als am besten für uns geeignet.

Bei diesem Modell muss man, soweit wir es wissen einen Ablaufschlauch nach unten verlegen, weil in der Maschine keine eigene Ablaufpumpe verbaut ist. Wir werden die Maschine so verbauen, dass sie vom Äußeren Bereich unseres Reisemobils per Stauklappe zu erreichen sein wird. So können wir zum Waschen einen Kanister vor die offene Klappe stellen und hierin das Abwasser mit einem Schlauch ohne Probleme auffangen.

 

Zum genauen Einbau und unseren Erfahrungen mit unserer neuen Wäschefee werden wir dich an dieser Stelle weiterhin auf dem Laufenden halten.

 

Wie sind deine Erfahrungen mit einer Waschmaschine im Wohnmobil? Was hast du für dich als nützlich und was als absolut nutzlos entdeckt?

Lass es uns in einem Kommentar gern wissen 🙂

*Werbung:
Auf dieser Seite befinden sich Affiliate-Partnerlinks zu Amazon und/oder Ebay. Wenn Du diesen Link für Deine Einkäufe nutzt, zahlst Du hierdurch nicht mehr, jedoch bekommen wir dann eine kleine Provision, die uns ein paar Kilometer weiterbringen wird. Wir sagen an dieser Stelle schon einmal herzlichen Dank für deine Unterstützung 🙂

6 Comments
  • Doris Mattfeldt | Jun 5, 2019 at 18:55

    Nie mehr ohne Waschmaschine im wohnmobil!

  • Manfred Peix | Jun 6, 2019 at 9:21

    Hallo ihr Beiden,

    zum Thema Waschmaschine schaut mal hier: https://womo-adventure.com/2018/04/02/projekt-waschmaschine-ins-gasfach-einbauen/

    Viel Spass noch

    Manfred

    • Melia | Jun 6, 2019 at 10:38

      Hallo Manfred, vielen Dank für die Info. So ungefähr hatten wir uns den Einbau auch vorgestellt. LG Melia

  • Nelly | Jun 6, 2019 at 10:28

    Hi ihr zwei,

    für mich sprechen mehrere Gründe (welche für euch zum Teil irrelevant sein werden) gegen eine mitgeführte Waschmaschine, gleich, welcher Art:

    – der ziemlich hohe Wasserverbrauch, insbesondere wenn man (noch) nicht mit Natron wäscht.
    – das Gewicht
    – die fehlende Trockenmöglichkeit beim Freistehen (wenn man nicht anecken mag)

    Bei der von euch auserkorenen Maschine ist für meinen Geschmack die Schleuderdrehzahl lächerlich. Dickere Wäschestücke werden bei “normalem“ Wetter zu langsam trocken, bekommen dadurch gern mal diesen Schwitzgeruch. Ja, ich weiß, ich bin da empfindlicher als viele andere, die den Geruch offenbar nicht wahrnehmen.
    Außerdem sollte bei dem hohen Preis zum Wasserlassen eine elegantere Lösung gefunden werden.

    Wir werden weiterhin Waschsalons mit anständigen Maschinen und Trocknern vorziehen.

    Trotzdem wünsche ich euch natürlich viel Erfolg und Freude mit eurer Haushaltshilfe.

    • Melia | Jun 6, 2019 at 10:48

      Hallo Nelly. Waschsalons sind sicherlich in vielerlei Hinsicht vorzuziehen, doch gibt es die auch in der bolivianischen oder argentinischen Pampa? Eher nicht. Deshalb kommt es sehr auf das (geplante) individuelle Reiseverhalten an. Zum Wasserverbrauch… wir planen künftig 500l dabeizuhaben, das sollte reichen. Auch das Gewicht ist eher zweitrangig, da wir ja nicht an die magischen 7,49 t gebunden sind. Bei der Schleuderzahl hast Du recht, doch wir haben uns gesagt, besser ein bischen, als gar nicht schleudern. Und da wir meist sowieso irgendwo versteckt stehen, wird die Leinentrocknung auch nicht so „auffallend“ sein. Doch, wie gesagt, das trifft jetzt auf unseren individuellen Fall zu. LG Melia

  • OzeanienArt May-Britt Asmussen | Jun 10, 2019 at 10:19

    huhu ihr zwei,
    eigentlich habe ich immer gedacht „wasn quatsch mit waschmaschine im WoMo“, aber ihr habt mich nun auf verleitet.. ich habs mir mal abgespeichert…
    ich als allergikerin mag lieber meine wäsche in eigener maschine waschen.. bisher immer im großen eimer mit deckel.. also die sogenannte pistenwäsche 😂 ..
    aber, da ich ja nun auch gaaanz ins WoMo ziehe, ist die eigene WaMa schon eine überlegung wert..
    ich danke euch für euren blog.. für die ganzen infos .. einen lieben gruß von micci .. OzeanienArt ☉

Post A Comment