Ungeduld lässt grüßen … oder … Wann sind wir endlich da?

Ungeduld lässt grüßen … oder … Wann sind wir endlich da?

Diese Frage weckt Erinnerungen in mir. Als mein Sohn noch ein Dreikäsehoch war, also ausgewachsene 60 cm mit Hut, fuhren wir mit dem Pkw von Hannover aus nach Oberstdorf. Und bereits bei der Autobahnabfahrt Hildesheim fragte er voller Ungeduld ständig diese Frage 🙂

 

Nun ja, wann sind wir endlich da? Zuvor muss man natürlich fragen: Wann geht´s denn endlich los. Und auch diese Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten.

 

 


Für die Physiker unter uns … Lichtgeschwindigkeit und Masse und so …


 

Eigentlich haben wir ja geplant, am 01. Oktober loszufahren. Das schaffen wir nicht mehr, müssten wir uns sonst verdammt schnell rückwärts in der Zeit bewegen und ihr wisst vielleicht, was mit dem Gewicht passiert, wenn man sich schneller als mit Lichtgeschwindigkeit bewegt? Richtig: Man legt deutlich an Masse zu….Das sprengt dann jede Waage. Ihr wisst schon, e=m x c². Das geht so aber nicht. Wir müssen 7,49t einhalten. Basta!

 

Zunächst brauchen wir also als logische Konsequenz ein wenig Blog-Schokolade, denn die macht ja bekanntlich glücklich.

 

 

…glücklich darüber, dass wir schon so viel geschafft haben.

🙂

 

 


Alle Polster sind schon da…


 

Lyggie näht gerade die Polsterbezüge

 

 

Bügelt…

 

 

und zwischendurch macht sie in der jahreszeitlich bedingt mittlerweile leider eiskalten Garage ihrem Namen als Malermeisterin Pinselkecks alle Ehre

 

 

darum gibts auch ein Extraportrait

 

 

Doch nun zur Frage, wie weit wir eigentlich sind. Wir haben noch einige kleinere Dinge zu erledigen und hoffen zuversichtlich nun endlich in zwei oder drei Wochen losfahren zu können.

 

 


Unsere Noch-To-Do-Liste ist wieder mal zum Glück merklich kleiner geworden:


 

Küchenbereich:

 

  • Küchenschrank: Rolladenführungen installieren
  • Abdeckhölzer für die Spüle aus Resten der Arbeitsplatte herstellen (zum Verschließen der Spüle und multifunktional zum Auflegen auf den Herd als Abtropfablage und sonstige Arbeitsfläche)

 

Schlaf/Sitzbereich:

 

  • Matratzenbezüge nähen (under construction)
  • Tisch entsprechend der dann vorhandenen Sitzhöhe montieren

 

Außenbereich:

 

  • Mobile Wasserfilteranlage fertig konstruieren
  • Halterung des Reserveradträgers an der Eingangstür konstruieren und anschweißen / anschrauben
  • Holzkasten für die Kabelage beim Navi / der Rückfahrkamera / der USB-Dosen etc konstruieren und einbauen
  • Abschleppstange montieren

 

Sonstiges:

 

  • Haare endlich wieder rot färben 🙂
  • Lebensmittel einkaufen und im Fienchen auffüllen
  • reichlich Hundefutter einpacken 😀

 

Also wird es jetzt irgendwann – so hoffen wir – Anfang Dezember losgehen

 

Stay tuned…

 

 


 

Die neuesten Blogbeiträge

Es geht wieder los

Die Wärme treibt uns an, wieder in See zu stechen, dem Nordpol entgegen. Vorher müssen wir uns noch mit U-Boot Geräuschen herumschlagen und den eigenen Schweinehund überwinden….

Allzeit-Bereift.de Fahrradcomputer Fehler 30

Fahrradcomputer sind doof

Nach einer Fahrradausfahrt in Südspanien treffen wir überraschend au einen „Fehler 30“ am E-Bike. Hier erfährst du, wie wir den Fehler haben beheben können.

Du kriegst die Tür nicht zu

Du kriegst die Tür nicht zu. Jedenfalls nicht richtig und schon gar nicht leicht. Dieses animierte uns nun, endlich einen Werkstatttermin zu machen …

Erdbeerland

Aus dem hohen Norden kommend reisen wir nach Süden ins Erdbeerland. Du fragst dich warum „Erdbeerland“? Lies selbst….

Tabakland

Tabakland: Unsere Reise führt uns weiter in die Schweiz zum Naturtabakproduzenten Fa. Heimat und bekommen nicht nur Tabak, sondern auch viele Informationen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!
Nach oben scrollen