Blog

Vom Westen in den Süden

  |   Portugal, Roadtrip   |   No comment

Zuletzt aktualisiert am 20. September 2021

Es wird echt Zeit. Zeit, weiterzuziehen. Wir verlassen den Platz am Meer bei Melides und machen uns auf den Weg in Richtung Algarve. Vom Westen in den Süden.

Zunächst wollen wir ein paar Tage bei Micci´s Place to Stay verbringen, doch ist dort alles belegt, so dass wir uns spontan ein anderes Plätzchen suchen müssen.

Während der Fahrt hat sich die rechte Seitenscheibe des Blauen Elefanten von seiner Führungsschiene verabschiedet und tut nicht mehr das, was Scheiben beim Kurbeln an der Handkurbel gemeinhin zu tun pflegen.

Aber wie heisst es so schön, eine Panne, die mit Bordmitteln behoben werden kann, ist keine Panne.

Und so macht sich Matthias zusammen mit tatkräftiger Unterstützung vom Andre, den wir zufällig an unserem neuen Standort treffen, ans Werk und im Nullkommanichts funktioniert wieder alles.

Ein paar recht ereignisarme Tage ziehen ins Land und wir gönnen uns die Ruhe im Hinterland der Algarve.

Am Tage sind die Temperaturen wunderbar, es ist schon sehr warm, doch Nachts ist es doch recht kühl und wir sind froh, dass wir unsere Heizungen an Bord haben. Denn die brauchen wir hier.

Wir genießen die Ruhe und Einsamkeit, obwohl wir nur wenige Kilometer vom Meer entfernt stehen.

Das Wetter könnte nicht besser sein. Zumindest Tagsüber. Nachts wird es, wie gesagt, empfindlich kalt und wir erleben eine sehr aufregende Nacht, über die hier an dieser Stelle aber nicht berichtet werden soll.

Am übernächsten Tag machen wir uns auf die Suche nach einem anderen Stellplatz für die nächste Zeit, da es hier in Portugal verboten sein wird, die Gemeindegrenzen zu überqueren.

Und so ziehen wir weiter, dem nächsten Ort auf unserer Reise durchs Leben entgegen.

 

Stay tuned… es bleibt spannend

 

 

 

 


No Comments

Post A Comment