Vollmond mit Wald im Vordergrund

10 phantastische Dinge, die du bei Vollmond machen kannst

Bist du es auch leid, bei Vollmond im Wohnmobil wach zu liegen? Das silbrige Licht dringt durch die Fenster, und die Nacht wird zum Tag. Schlaf? Fehlanzeige! Aber keine Sorge, wir haben die perfekte Lösung für dich. Anstatt Schäfchen zu zählen, präsentieren wir dir eine Liste mit Aktivitäten, die du im Inneren deines rollenden Zuhauses ausführen kannst. Also, schnapp dir einen Kaffee (du schläfst sowieso nicht), und lass uns diese phantastische Vollmondnacht im Wohnmobil in ein unvergessliches Abenteuer verwandeln!

Platz 10: Genesis / Phil Collins hören mit dem Song "I can't ~~dance~~ sleep"

Du liegst da, starrst an die Decke und selbst Schafe zählen funktioniert nicht? Zeit für etwas Musik! Und nicht irgendeine Musik, sondern der Klassiker „I can’t dance“ von Genesis. Jetzt wird der Song zur inoffiziellen Vollmond-Hymne. Dreh die Lautstärke auf und singe lautstark mit – Schlaf ist sowieso überbewertet! Und auch die Bewohner benachbarter Wohnmobile werden sich sicherlich an dieser Musik erfreuen.

Platz 9: Taschenlampen-Storytelling: Erzählt euch Gruselgeschichten mit Lichteffekten!

Bevor das Taschenlampen-Storytelling beginnt, solltet ihr unbedingt die Fensterjalousien öffnen. So können auch Passanten und Bewohner benachbarter Wohnmobile in den Genuss eurer Lichtkunstwerke kommen. Jetzt schnappt euch die Taschenlampen und leuchtet euch dramatisch ins Gesicht, während ihr eure Gruselgeschichten erzählt. Blitzlicht-Effekte, flüsternde Dunkelheit und plötzliche Beleuchtung bei spannenden Momenten sind Pflicht! Aber Vorsicht: Nicht wundern, wenn plötzlich die Polizei klopft. Von außen könnte es so aussehen, als würden hier Einbrecher mit Taschenlampen hantieren! Ein doppelter Adrenalinkick ist also garantiert – sowohl für euch als auch für die interessierten Nachbarn.

Platz 8: Kissenschlacht mit ungewissen Ausgang

Eine Kissenschlacht im Wohnmobil ist weit mehr als nur ein Kinderspiel. Es ist ein sportlicher Wettkampf mit hohem Unterhaltungsfaktor! Bevor ihr beginnt, darauf achten, dass die Jalousien noch immer geöffnet sind. Denn diese epische Schlacht verdient ein Publikum, auch wenn es nur die Eulen und Füchse draußen sind. Dann schnappt euch die Kissen und los geht’s! Ob der Sieger durch die meisten Treffer oder die kreativste Wurftechnik bestimmt wird, bleibt euch überlassen. Aber Achtung: Sollten sich plötzlich besorgte Nachbarn oder ein Parkwächter nähern, könnt ihr immer behaupten, ihr habt versucht, einen nervigen Mückenangriff abzuwehren.

Platz 7: Schnarch-Imitation: Wer klingt am überzeugendsten?

Wer sagt, dass Schnarchen nervig sein muss? In deinem Wohnmobil wird es zur olympischen Disziplin! Vergesst nicht, vorher die Fenster einen Spalt zu öffnen. Die akustische Show soll schließlich auch außen zu hören sein. Jetzt geht es ans Eingemachte: Jeder gibt sein Bestes, um das lauteste, röchelndste und überzeugendste Schnarchen zu imitieren. Ob es ein sanftes Säuseln oder ein asthmatisches Grunzen ist, Kreativität kennt keine Grenzen! Aber Vorsicht: Wenn plötzlich jemand an die Tür klopft, könnte es sich um besorgte Nachbarn handeln, die nach dem Rechten sehen. In dem Fall einfach erklären, dass hier keine wilden Tiere, sondern nur angehende Schnarch-Künstler am Werk sind

Platz 6: Ein Hündchen namens Luna im Scheine von La Luna ausführen und die Mondin anheulen.

Ein Vollmond bietet die perfekte Bühne für ein kleines Duett mit deinem vierbeinigen Freund, vielleicht sogar einem namens Luna. Schafft eine kleine Gehstrecke direkt in eurem Wohnmobil. Öffnet die Vorhänge, damit der Mondschein und die gespannten Blicke der Nachbarn eindringen können. Jetzt ist es an der Zeit für euch beide, eure Stimmbänder zu lockern und gemeinsam die Mondin anzuheulen. Wer weiß, vielleicht bildet sich sogar ein spontaner Chor mit den umliegenden Tieren! Aber seid gewarnt: Dieses melodische Intermezzo könnte andere Camper auf den Plan rufen. Wenn jemand an die Tür klopft, einfach erklären, dass hier gerade eine Vollmond-Serenade stattfindet.

Platz 5: Morgens um kurz nach 4 Uhr ohne Notwendigkeit frischen Kaffee kochen

Warum sollte man nur tagsüber Kaffee genießen? Bei Vollmond ist alles erlaubt! Also stellt die Kaffeemaschine um 4 Uhr morgens an, oder mahlt mit der Handmühle lautstark die Bohnen und lasst den köstlichen Duft durch das Wohnmobil strömen. Vergesst nicht, die Fenster einen Spalt zu öffnen, damit der Geruch auch die Nachbarn erreicht. Wer weiß, vielleicht erzeugt ihr ja einen kollektiven Früh-Aufsteher-Effekt im gesamten Campingplatz! Wenn ihr dann noch Espresso statt Filterkaffee wählt, sind die Chancen auf ein spontanes Mitternachts-Beisammensein gar nicht so gering. Ein Tipp: Seid bereit, Erklärungen zu liefern, falls euch besorgte Nachbarn fragen, warum um diese Uhrzeit die Kaffeemaschine läuft. Antwort: Vollmond-Kaffee schmeckt einfach besser und ist viel gesünder!

Platz 4: Vollmond-Mixgetränke

Eventuelle Regentropfen auf dem WoMo-Dach zaubern eine Atmosphäre, die durch keine Spotify-Playlist zu ersetzen ist. Damit nicht genug! Lasst die Jalousien hoch und fangt mit einem Becher das vom Vollmond beleuchtete Regenwasser auf. Kühlt das Regenwasser im Kühlschrank und mixt euch einen exklusiven Vollmond-Cocktail. Ein Geschmack, so einzigartig wie die Nacht selbst.

Platz 3: Wasserholen bei Vollmond

Morgens um halb vier, der perfekte Moment, um den überfüllten Wasserzapfstellen zu entkommen, nicht wahr? Startet das WoMo und fahrt mit dem leisen Summen des Motors (in unserem Fall das satte tiefe und laute Brummen) zur Zapfstelle. Genießt den herrlichen Anblick des Vollmonds im Rückspiegel, während im Inneren des WoMos die Spannung steigt. Endlich, frisches Wasser ganz für euch allein! Doch oh Schreck, das sanfte Motorbrummen scheint mehr Bewohner geweckt zu haben als erwartet…

Platz 2: Den Kühlschrank plündern, weil der Magen auch nicht mehr schlafen kann

Bei Vollmond wirkt der Kühlschrank wie ein magnetisches Feld. Der Magen knurrt, der Schlaf bleibt aus – perfekte Bedingungen für eine Vollmond-Expedition ins Kühlparadies. Ihr öffnet die Tür und das Kühlschranklicht erleuchtet euer nächtliches Abenteuer. Während ihr ein Sortiment an Käse, Schinken und vielleicht eine verschollene Tafel Schokolade hervorholt, überkommt euch ein Gefühl von Triumph. „Warum auch schlafen, wenn man schlemmen kann?“, denkt ihr, während ihr einen Sandwich-Turm der Extraklasse baut. Der nächtliche Hunger ist gestillt und im Morgengrauen könnt ihr stolz verkünden: „Wer braucht Schlaf, wenn er einen voll ausgestatteten WoMo-Kühlschrank hat?

Platz 1: Einen ziemlich sinnfreien Blogbeitrag schreiben

Und dann kommt der absolute Höhepunkt der Vollmondnächte – ein ziemlich sinnfreier Blogbeitrag! Ja, richtig gehört. Wer kann schlaflose Nächte besser nutzen, als Blogger? Notizen, Skizzen, wilde Gedanken – alles kommt aufs digitale Papier. Vielleicht schreibst du über die mysteriösen Kräfte des Vollmonds oder die Philosophie hinter den nachtaktiven Eulen. Egal, Hauptsache es fließt! Tipp für alle, die das Lesen mit schrägen Augenbrauen überstehen: Dieser Beitrag ist ein Vollmond-Spezial, das heißt, alle Regeln sind außer Kraft gesetzt! Und wer weiß, vielleicht wird genau dieser skurrile Eintrag der meistgelesene auf deinem Blog.

Unsere neuesten Blogbeiträge

Allzeit-Bereift.de Fahrradcomputer Fehler 30

Fahrradcomputer sind doof

Nach einer Fahrradausfahrt in Südspanien treffen wir überraschend au einen „Fehler 30“ am E-Bike. Hier erfährst du, wie wir den Fehler haben beheben können.

Du kriegst die Tür nicht zu

Du kriegst die Tür nicht zu. Jedenfalls nicht richtig und schon gar nicht leicht. Dieses animierte uns nun, endlich einen Werkstatttermin zu machen …

Erdbeerland

Aus dem hohen Norden kommend reisen wir nach Süden ins Erdbeerland. Du fragst dich warum „Erdbeerland“? Lies selbst….

Tabakland

Tabakland: Unsere Reise führt uns weiter in die Schweiz zum Naturtabakproduzenten Fa. Heimat und bekommen nicht nur Tabak, sondern auch viele Informationen.

Richtung Pyrenäen

Ein Termin bedingte es, dass wir uns nach langer Zeit mal wieder im Bereich Hannover aufhalten. Unsere „Alte Heimat“. Doch heimatliche Gefühle kommen irgendwie ….

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!
Nach oben scrollen