Susi und Strolch

Susi und Strolch

Barragem do Alqueva

Wir sind mittlerweile am bislang schönsten Ort in Portugal angekommen. Irgendwo am riesig großen Barragem do Alqueva, dem Alqueva-Stausee.

 

Wir zeigen dir etwas später einige Impressionen, die wir hier haben sammeln können…..

 

 

Das erste Plätzchen war schon super


 
Baum mit dahinterstehender untergehender Sonne
 

Abendsonne im Gegenlicht

 

Zuerst führen uns unsere Wege von Badajoz kommend an den oberen Bereich des größten Stausees Mitteleuropas. Dort konnte man es eine gute Woche durchaus “aushalten” und die dortige Ruhe genießen. Doch dann zog es uns irgendwie weiter und wir suchten uns ein anderes Plätzchen, nur ein paar Kilometer entfernt.

 

 

Einfach nur genial


 

Denn der Platz, den wir nun finden sollten, hat uns “voll erwischt”. Die erste Woche verging wie im Fluge und so langsam erschöpften sich unsere Wasservorräte dramatisch.

 

Also machten wir uns auf zur nächsten Wasserfass-Stelle um dann nach dem Nutzen des Zwischenstops zwecks Auffüllen der Vorräte gleich noch einmal eine Verlängerungswoche zu buchen.

Wie du siehst, kann hier nicht wirklich von touristischen Tummelbetrieb gesprochen werden. Ruhe, EInsamkeit, Natur, Wasser, Wärme (tagsüber). Was will man mehr.

 

Keine einen vollquatschenden Menschen auf irgendwelchen Stellplätzen, die voll überschwänglichen Enthusiasmus feststellen müssen: “Oh…Hallo…Wir kommen auch aus Hannover, Ist das nicht toll?!!!”.

 

Einfach seine Ruhe zu haben. Das ist für uns echte Lebensqualität.

 

Das liegt vielleicht daran, dass wir im Grunde unseres Herzens Nordlichter sind. Wer vermag das schon sicher zu sagen.

 

Black Pearl am Barragem do Alqueva
 

Das kann man sich fast überhaupt nicht mehr vorstellen. Der Wetterbericht erzählt uns, dass es in Deutschland schon schneien soll. Und tagsüber muss man sich mit Mütze und Fäustlingen gegen die Kälte wappnen.

 

Und dann sitzt du hier in der Mittagssonne vor der Black Pearl und merkst, dass du kurz vor einem leichten Sonnenbrand bist, hast deine leichte Jacke und die Strümpfe schon längst ausgezogen, weil dir zu warm ist.

 

Ist schon ein schönes Stückchen Erde hier.

 

Wir haben genug Platz, um auch vor der Black Pearl die Herbstsonne genießen zu können

 
Weiße Schäferhündin steht mit den Füßen im Wasser
 

Auch Luna kühlt sich ziemlich häufig ein wenig ab

 

Nicht weit entfernt von unserem Platz befindet sich auch ein Picknickplatz mit Sonnenschirmen und Tischen und Bänken, die zum Verweilen einladen.

 

Picknickplatz am Stausee
 

Pausenplatz am Stausee

 

 

Dark Sky Reserva Alqueva


 

Alqueva in Portugal ist weltweit der erste Standort, der von der Starlight Foundation als „Starlight Tourism Destination“ zertifiziert wurde. Die Zertifizierung wird von UNESCO, UNWTO und IAC unterstützt.

 

Diese Orte haben eine sehr geringe Lichtverschmutzung, an denen der Nachthimmel besonders gut zu sehen sein soll.

 

Ich sage ausdrücklich “sein soll”, denn während unseres Aufenthaltes hier bescheint bislang jede Nacht der Mond mit seiner impertinenten Lichtstärke den widerspiegelnden Stausee, dass es immer fast taghell ist.

 

Also nix mit Milchstraßenaufnahmen.

 

Vollmondnacht am Barragem do Alqueva
 

Aber was nicht ist kann ja noch irgendwann kommen.

 

 

Susi und Strolch in Portugal


 
Fundhunde Susi und Strolch in Auflösung 2048
 
Fundhund Susi in Auflösung 2048
 

Seit einigen Tagen haben wir steten Hundebesuch hier an der Black Pearl.

 

Wir haben die beiden Susi und Strolch genannt. Wahrscheinlich sind es Geschwister, geschätzt etwa 9 Monate alt.

 

Sie sind absolut lieb und zutraulich und leben hier völlig alleine auf dem Areal des Stellplatzes und der nahen Umgebung.

 

Im Sommer ist hier wahrscheinlich sehr viel los und sie werden von den Tagesgästen ordentlich versorgt. Doch mittlerweile verirren sich höchstens mal ein paar Fischer hierhin.

 

Auch wird es in den Nächten zunehmend kühler, wenngleich wir noch Temperaturen über dem Gefrierpunkt haben.

 

Wir denken, dass die beiden absolut süßen Nasen gerne ein liebevolles neues Zuhause ihr Eigen nennen würden.

 

Wir werden uns nur noch ein paar Tage futter- und unterhaltungstechnisch um sie kümmern können, haben auch schon bei einigen Fischern nachgefragt, jedoch noch keine Lösung gefunden.

 

Vielleicht kennt ja jemand jemanden, der jemanden kennt, der sich den beiden Fellnasen annehmen kann???

 

UPDATE 20.12.2021: Die Fellnasen sind nicht mehr vor Ort und haben hoffentlich ein schönes neues Zuhause gefunden!

 

Fundhund Strolch in Auflösung 2048

 

In diesem Sinne……stay tuned…..es bleibt spannend.

 

 


 

Unsere neuesten Blogbeiträge

Allzeit-Bereift.de Fahrradcomputer Fehler 30

Fahrradcomputer sind doof

Nach einer Fahrradausfahrt in Südspanien treffen wir überraschend au einen „Fehler 30“ am E-Bike. Hier erfährst du, wie wir den Fehler haben beheben können.

Du kriegst die Tür nicht zu

Du kriegst die Tür nicht zu. Jedenfalls nicht richtig und schon gar nicht leicht. Dieses animierte uns nun, endlich einen Werkstatttermin zu machen …

Erdbeerland

Aus dem hohen Norden kommend reisen wir nach Süden ins Erdbeerland. Du fragst dich warum „Erdbeerland“? Lies selbst….

Tabakland

Tabakland: Unsere Reise führt uns weiter in die Schweiz zum Naturtabakproduzenten Fa. Heimat und bekommen nicht nur Tabak, sondern auch viele Informationen.

Richtung Pyrenäen

Ein Termin bedingte es, dass wir uns nach langer Zeit mal wieder im Bereich Hannover aufhalten. Unsere „Alte Heimat“. Doch heimatliche Gefühle kommen irgendwie ….

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

error: Content is protected !!
Nach oben scrollen