Probleme mit der Planar 2D, jetzt Autotherm

  |   Ausbauberichte, Black Pearl, Irgendwas ist doch immer, Technik

Heute möchte ich von unseren Problemen mit unserer neuen Heizung berichten.

Über viele Tage hinweg haben wir versucht, sie in einen vollumfänglichen Betriebszustand ohne Fehlermeldungen und Abschaltungen zu bekommen, was uns aber erst gestern gelungen ist.

Doch alles der Reihe nach….

Ja, wir haben uns nicht nur räumlich von der Holzheizung getrennt.

Im Fienchen war ja (ausschließlich) ein Holzofen verbaut, der für unsere Wärme sorgte.

Doch ein Holzofen benötigt viel Aufmerksamkeit und Pflege.

Sehr oft muss Holz nachgelegt werden, die Asche muss entsorgt werden, die Scheibe muss ab und an entrußt und der Schornstein gekehrt werden.

In der Black Pearl wollten wir all das und natürlich auch das verstärkte Staubaufkommen nicht mehr haben und haben uns entschlossen, eine Luftheizung einzubauen.

Eine oder zwei – das ist hier die Frage


Entscheidungskriterien waren unter anderem:

  • die weltweite Verfügbarkeit des Brennstoffes
  • die Einfachheit der Heizung
  • die (vermutete) Möglichkeit, selbst kleinere Reparaturen durchführen zu können
  • Reset, ohne gleich eine Hersteller-Vertragswerkstatt aufsuchen zu müssen
  • die Höhentauglichkeit
  • die Redundanz, falls mal eine Heizung defekt sein sollte (schließlich wollen wir ja nicht frieren)
  • die Beleumundung des Produktes durch andere Benutzer
  • die Selbsteinbaufreundlichkeit

Schließlich entschieden wir uns hierfür:

Autoterm Air URAL DELUXE 12V TWIN 2 Kit. 2x2kW Luftstandheizungen mit Höhenkit, OLED-Displays, Einbauflansch und Verbindungsmaterial (ehem. Planar 2D TWIN)

Prompte Lieferung


Morgens bestellt, bereits am nächsten Tag erreichte uns ein riesiges Paket mit den zwei Heizungen und sämtlichen Zubehör, welches erst einmal gesichtet werden wollte.

Es waren auch zwei kleinere aber dafür schwere Kartons vorhanden, welche jeweils eine Heizung samt Installationsmaterial enthalten

Nun begann ein Kampf mit den Luftrohr-Würgeschlangen, welche irgendwie gebändigt werden wollten.

Der Einbauflansch wurde erste einmal mit den Heizungen bestückt, um die Dimensionierung abzumessen, danach wurde (schweren Herzens) ein weiteres Loch in den Koffer gesägt und der Einbauflansch eingebaut und die Ränder versiegelt.

Einfacher Einbau


Der Einbau der Heizkörper ist sehr einfach und meist selbsterklärend. Auch die im Koffer stattfindenden Anschlüsse der Anbauteile waren relativ einfach zusammenzustecken.

Wir verzichten an dieser Stelle auf weitere Ausführungen, denn es gibt im Netz viele wundervolle Videos, welche den Einbau klitzeklein beschreiben und das Rad muss ja nicht zweimal erfunden werden.

 

Wir hatten nur mit zwei Schwierigkeiten zu kämpfen:

Wir waren von der Größe der Heizanlage doch sehr überrascht

Eigentlich war angedacht, die Heizung unter einer Sitzbank zu installieren. Doch als alles provisorisch zusammengesteckt war, merkten wir schnell, dass das nicht zu realisieren ist.

Doch irgendwie gelingt es uns, den entsprechenden Platz zu finden und die Hardware zu verbauen.

Das zweite Problem war: Wir haben ständig Fehlermeldungen und die Heizung läuft nicht.

Probleme mit der Heizung?


Ja, wir hatten Probleme, die sich über viele Tage hinweg bemerkbar machten.

Unsere Heizung lief…. na ja, sagen wir es mal so….. ziemlich merkwürdig.

  • Wenn wir Heizung 1 anschalteten, bekamen wir eine Fehlermeldung.
  • Wenn wir Heizung 2 anschalteten, bekamen wir eine Fehlermeldung.
  • Wenn wir Heizung 1 und Heizung 2 anschalteten, funktionierte es

Die Fehlermeldungen hatten immer etwas mit der Dieselversorgung zu tun.

Auch tropfte manchmal Diesel aus dem Auspuff heraus, der für herrliche dichte weiße Wolken sorgte, wenn sie mal wieder startete.

Und das, obwohl alles ordnungsgemäß angeschlossen ist. Eine saubere und fehlerfreie Benzinzufuhr über den tankinternen Ansaugstutzen war schließlich vorhanden.

Zunächst wurde der Fehler im Bereich des Benzimschlauches vermutet, weshalb gleich nach dem Tankabnehmer Rücklaufventile eingebaut wurden. Doch brachte das keinen Erfolg.

Dann wurde alles mehrfach kontrolliert, die Dieselleitungen mehrfach anders verlegt.

Ohne Erfolg.

Die Dieselpumpen klackerten fröhlich vor sich hin, die Heizungen gingen weiterhin auf Störung.

Selbst ein Hineinhalten eines kurzen provisorischen Ansaugschlauches der Dieselpumpen in einen kleinen Becher voller Diesel brachte keinen Erfolg. Die Heizungen zeigten die gleichen Fehlermeldungen.

DAS GIBTS DOCH NICHT!

Doch. Leider. Wen wir auch fragten, niemand wusste Rat.

Die Lösung


Wir hatten von Tigerexped bereits nach telefonischer Rücksprache (vielen Dank an Nico) bereits zwei Ersatzpumpen im Postgang, falls das auch nichts genutzt hätte, hätten wir die Heizungen ausbauen und zur Kontrolle einschicken müssen.

Jedoch wollte mir nicht einleuchten, dass BEIDE Heizungen in getrennten Paketen denselben Fehler aufweisen sollen.

Und so ließ ich mir alles noch einmal „durch den Kopf gehen“.

Ich versuchte noch einmal alle Symptome völlig unbelastet durch vorherige „Ergebnisse“ unvoreingenommen zu bewerten.

Und da war sie plötzlich. Die Lösung.

Es war so einfach. Konnte das sein, dass wir das übersehen und nicht geprüft hatten? Ja.

Und nach der Vermutung der Lösung wurde sie kurz mal eben in die Tat umgesetzt und ……. die Heizungen liefen einwandfrei.

Du wirst uns jetzt bestimmt auslachen, wenn ich die Lösung verrate, aber wer den Schaden hat, spottet halt jeder Beschreibung.

Die Lösung also hier in Kurzform

Wir haben den Heizungen die falschen Pumpen zugeordnet


Und das ging so:

Wir hatten das Pumpensteuerungskabel der Heizung A an die Pumpe der Heizung B angeschlossen und wir hatten das Pumpensteuerungskabel der Heizung B an die Pumpe der Heizung A angeschlossen.

Genau über kreuz.

Darum funktionierte die Heizung ja auch, wenn beide Heizungen eingeschaltet waren, da ja beide Pumpen angesteuert wurden.

Darum bekamen wir ständig Fehlermeldungen, wenn wir eine Heizung ausschalteten, da sie dann ja keinen Diesel mehr bekam

Darum lief aus der anderen Heizung, die ja nicht eingeschaltet war, aber die trotzdem Diesel gefördert bekam, immer Diesel aus.

Wie es zu dem Vertauschen der Pumpenanschlußkabel kam, lässt sich nicht mehr genau nachvollziehen. Sicherlich war das ein Schnittstellenproblem, da wir die Heizung im Inneren verlegt, die fleissigen Jungs von 4Wheel24 den äußeren Anschluss ünernommen haben.

Jedoch möchten wir uns an dieser Stelle auch bei Gerd und Michael von 4Wheel24 für die tolle Unterstützung recht herzlich bedanken, die viel viel Gehirnschmalz und manuelle Umsetzung investiert haben.

 

Also Leute, wenn eure TWIN-Heizung nicht funktionieren sollte und ihr die oben beschriebenen Fehler feststellt, einfach mal nach den Kabelanschlüssen schauen…..

 

Irgendwas ist halt immer….

Stay tuned

Wir sagen Danke

 

*Werbung:
Auf unserem offroad Wohnmobil Blog befinden sich Affiliate-Partnerlinks zu Amazon. Wenn Du diesen Link für Deine Einkäufe nutzt, zahlst Du hierdurch nicht mehr, jedoch bekommen wir dann eine kleine Provision, die uns ein paar Kilometer weiterbringen wird. Wir sagen an dieser Stelle schon einmal herzlichen Dank für Deine Unterstützung 🙂

 

 

Folge uns: