Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Nirgendwo im Irgendwo

  |   Portugal, Unsere Reiseberichte, Video

Mir ist, als müßt ich singen
So recht aus tiefster Lust,
Von wunderbaren Dingen,
Was niemand sonst bewußt.

O könnt ich alles sagen!
O wär ich recht geschickt!
So muß ich still ertragen,
Was mich so hoch beglückt.

Joseph von Eichendorff (1788 – 1857), deutscher Dichter, Novellist und Dramatiker

Die Black Pearl hat wieder leise, aber immerhin deutlich vernehmbar mit ihren Hufen gescharrt und möchte ein wenig weiterbewegt werden.

Und so entschließen wir uns, weiter ins Landesinnere zu reisen.

Ins Nirgendwo.

Und dort mitten hinein.

Wir waren schon einmal dort. Nicht dort genau, aber so ungefähr.

Mitten in Portugal. Nicht dort genau, aber so ungefähr.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

So ganz allein am Wasserrand, da stehen wir nun, gar einsam ist, doch wir sind nicht allein.

Die Natur um uns herum begeistert uns jeden Tag auf´s Neue.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Die Tage vergehen in einer seltsamen, aber zeitgleich kraftaufbauenden ich möchte fast sagen Gleichförmigkeit.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Die Orangen hängen schwer am Baume und warten darauf, noch viele Sonnenstrahlen zu erheischen.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Und die Riesenzapfen der Bäume möchten gerne ihre Samen verteilen und sich ungehemmt vermehren, auf dass in absehbarer Zeit viele neue wundervolle Bäume das Sonnenlicht erblicken.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Wir stehen allein, fernab von jeglicher Zivilisation an einem Ort voller Kraft und Ruhe.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Gut versteckt zwischen Baum und Busch, auf einer sonnendurchfluteten Lichtung, einer Oase des Lichtes gleich.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Um uns herum nur die Seelen der Natur, der Wildschweine, Hasen und sonstigem Geschöpfen, welche uns meist nur beobachten, sich aber nicht sehen lassen.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Frieden, weiter Raum und Stille um uns herum, soweit das Ohr und das Auge reicht.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Wir unterbrechen unseren Aufenthalt, um uns zu versorgen, des Kühlschranks Leere beeindruckt genauso, wie das zur Neige gehende Wasser.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Der Weg ist nicht immer eben zu nennen, doch unsere Pearl meistert ihn mit Bravour. Die Bäume am Wegesrand stehen applaudierend da und halten ihre virtuellen Schilder in die Höhe….die Bewertungen schwanken zwischen 9,6 und 9,9….

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

…doch schließlich führt er uns in eine nahegelegene Stadt, wo die Black Pearl ihr Fett abbekommt und die Reifen von einer Seite auf die andere gewechselt werden, haben wir doch einen Anflug von Sägezahnbildung feststellen können, den wir auf diese Weise korrigieren wollen.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Nach dem Auffüllen der Vorräte geht´s zurück in unser selbstgewähltes Exil.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Der Abend bricht herein, die Stille wird noch stiller, jedoch zu keinem Zeitpunkt unangenehm.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Es ist so unsagbar ruhig, dass man Nachts sogar ca 50 Meter entfernte Fische laut und deutlich hören kann, wenn sie aus dem Wasser auftauchen, um sich eine Mücke schmecken zu lassen.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Unser Energiepegel steigt von Tag zu Tag, und wir merken, wie sich unsere eigenen Batterien wieder füllen.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Jetzt scheint die Zeit gekommen zu sein, die Last des Alltags, die Strapazen des Ausbaus, den Stress des letzten Jahres loszuwerden.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Und wir möchten dir noch ein kleines Video von diesem herrlichen Stück Erde zeigen, welcher zu den schönsten Plätzen zählt, die wir bislang gesehen haben.

Portugal - Unterwegs im Nirgendwo

Ein Klick führt dich direkt zur Seite von Youtube.

 

Doch nun geht die Reise weiter, mit vollen Batterien, mit Lust aufs Leben, mit dem Wunsch, dich daran teilhaben zu lassen.

Stay tuned…. es bleibt spannend