Holzklötzchen und Pinselstrich – wir trotzen dem aufkommenden Schietwetter!

  |   Ausbauberichte

Aufmerksam schauend steht Luna auf der Treppe vom Fienchen und schaut, ob wir beim Ausbau auch alles richtig machen. Sie gibt uns brummelnd den einen oder anderen Ratschlag und fordert uns eindringlich auf, doch ja genug Hundefutter mitzunehmen. Hierzu sollen wir doch bitteschön noch diverse Staukästen zusätzlich einbauen, schließlich habe sie als nunmehr fast ausgewachsener Hund gewisse Bedürfnisse und wir würden ja nun wissen, wie das geht 😀

Was uns mittlerweile vom Weiterarbeiten abhalten will, ist unser inner Schweinehund in Bezug auf das sprichwörtliche norddeutsche Schietwetter. Bei Regen und Kälte wollen wir nicht wirklich auch nur einen Schritt vor die Tür machen und das draußen Arbeiten fällt uns zunehmend schwerer. Zumal viele dreckerzeugende Arbeiten nur draußen durchgeführt werden können (zum Beispiel Kreissägen), aber wir halten tapfer durch und hüllen uns einfach in noch mehr Schichten warmer Kleidung. Wenn es nicht gerade wie aus Eimern kübelt oder gar grauselig stürmt ( was es in Norddeutschland jedoch im Herbst leider meistens tut) haben wir zudem unser Tarp aufgespannt.

In den dazwischenliegenden Momenten sind wir durchaus fleissig, sägen, bohren, schleifen, schrauben, streichen …. was halt so anfällt und jetzt gerade muss.

Gestern sind wir rein zufällig beim Kauf unserer Bodenbeläge im Holzhandel quasi als kostenlose Zugabe an einen großen Vorrat mit Anmachholz gekommen, der nur noch auf die entsprechende Ofeninnenlänge zugesägt werden muss. Also holen wir flugs die Kreissäge heraus und die Nachbarschaft wird sogleich mit einem fröhlichen Kreischen bespasst. Jetzt nun ist unser „Anmachholzstaukasten“ bis oben hin gefüllt.

Auch im Inneren sind wir weiter gekommen und haben mittlerweile den Schrank auf der rechten Seite fast fertig gebaut, damit unser Kühlschrank sich hier häuslich einrichten kann. Lyggie ist derweilen dabei, das Holz zu weißen, damit der Innenraum zum einen etwas größer wirkt und man zum anderen auch eventuelle Mücken (jene mistigen Stechviecher, die so manche Nacht zum Tage machen können) besser erspähen und erlegen kann.

Nun kommt bald die Konstruktion der Küche an die Reihe. Da wir nichts konkretes sondern genaugenommen nur den Standort vorgeplant haben, ist die Gestaltung auch hier ein fließender Prozess…mal sehen wie wir sie gestalten werden. Es ist total spannend, ständig an neue Entscheidungspunkte zu gelangen und die Vorgaben der Phantasievorstellungen von vor noch einigen Wochen nun auch in die Realität umzusetzen.

Stay tuned…

Wir sagen Danke

 

*Werbung:
Auf unserem offroad Wohnmobil Blog befinden sich Affiliate-Partnerlinks zu Amazon. Wenn Du diesen Link für Deine Einkäufe nutzt, zahlst Du hierdurch nicht mehr, jedoch bekommen wir dann eine kleine Provision, die uns ein paar Kilometer weiterbringen wird. Wir sagen an dieser Stelle schon einmal herzlichen Dank für Deine Unterstützung 🙂

 

 

Folge uns: