Das Fienchen sucht neue Schneckenhausbewohner

  |   Allgemein   |   No comment

Wir hatten uns ganz bewusst zum Kauf und Ausbau unseres Fienchens entschieden, weil wir geplant hatten, die Winter entschleunigt  im warmen Süden, die Sommer jedoch in Deutschland zu verbringen. Schon nach sehr kurzer Zeit wurde uns jedoch klar, dass uns die Winter nicht reichen würden. Denn diese Art zu Leben gefällt uns. So gut, dass wir uns schon auf unserer ersten Überwinterung entschieden, dauerhaft auf Reisen leben zu wollen.

Im Sommer 2018 verkauften wir also unser Haus und nun steigen wir demnächst auf ein größeres Fahrzeug um. Einen Mercedes Benz 1222, mit dem wir dann die Welt erkunden werden.

Und da wir ja nunmal nicht mit 2 LKW durch die schönen Lande ziehen wollen und können, möchten wir unser Fienchen, in das wir so viele gute Zutaten, so viel Arbeit, Mühe und guten Willen hineingesteckt haben, in liebevolle Hände abgeben, damit es noch viele Stellen Europas erkunden kann.

 

Unser Fienchen möchte sich Dir hier nun also vorstellen:

ÜBRIGENS HABEN WIR IN DIESEM BLOGBEITRAG VIELE FOTOS VON DER AUSBAUPHASE BENUTZT. NATÜRLICH VERKAUFEN WIR KEINE BAUSTELLE, SONDERN EIN FERTIG AUSGEBAUTES EXPEDITIONSMOBIL.

Die Eckdaten


  • Steyr 680GL
  • Baujahr 1974
  • ursprüngliches technisches zulässiges Gesamtgewicht 8.800kg, abgelastet auf 7.490kg = Fahrerlaubnis C1
  • Zuschaltbarer Allradantrieb
  • Differentialsperre
  • 6 Liter Hubraum
  • 88 kW bei 2800 Umdrehungen
  • Einzelbereifung 10.00R20 mit Geländeprofil
  • Km-Leistung beim Kauf im Januar 2017 ca 36.000 km
  • Km-Leistung beim Verkauf ca 58.000 km
  • nächste HU 09/2019
  • Zwei eingetragene Sitzplätze, mit Gurten nachgerüstet. Ggf. noch mehr Sitzplätze nachrüstbar
  • H-Kennzeichen (als Oldtimer zugelassen, d.h. Steuer 191€ pro Jahr, 265€ Versicherung pro Jahr

Von Innen nach Außen


Wir haben uns überlegt, wie wir Dir das Fienchen am besten beschreiben können, um auch ja nichts zu vergessen. Deshalb werden wir zunächst den Innenraum über die bordeigene Leiter betreten und uns dann im Uhrzeigersinn im Innenraum umschauen. Ich denke, das wird dir so auch gefallen.

Der Koffer


Bei dem Koffer handelt es sich um einen Originalkoffer des Herstellers Hess.

Er besitzt ein neues Sicherheitsschloß mit 3 Schlüsseln und Sicherungskarte.

Der Koffer besteht aus Aluminium-Sandwichplatten. Das bedeutet, dass sich zwischen der äußeren und der inneren Aluminiumplatte 30mm Dämmung befinden. Der Koffer ist absolut stabil, selbstverständlich dicht und schirmt Elektrosmog ziemlich gut ab.

Innen ist der Wohnbereich ca. 413 cm lang (bis zum Beginn des Schrankes bzw. des Durchstieges) und er ist etwa 209 cm breit.

Die Stehhöhe im hinteren Bereich beträgt etwa 180 cm, im vorderen Bereich etwa 164 cm, aber hier befindet sich ja auch der Tisch.

Im Koffer befinden sich an der linken Seite 2 Fenster 90 cm x 60 cm, an der rechten Seite ein kleines Badfenster 60 cm x 45 cm und weiter vorne ein weiteres Fenster 90 cm x 60 cm. Hierdurch haben wir immer viel Tageslicht im Innenraum, obwohl die Echtglas-Schiebefenster leicht getönt sind.

Bevor wir den Koffer ausgebaut hatten, haben wir ihn innen zunächst mit einer speziellen Schimmelschutzfarbe (Fa. Fakolith) gestrichen, da man ja immer wieder von Feuchtigkeit in Wohnmobilen gelesen hatte. Anschließend wurden die Unterlattung mittels Schraubnieten an den Seitenwänden und die Decke angebracht. Der Bereich zwischen der Lattung wurde mit zusätzlichen 38 mm Armaflex (2 Lagen a 19 mm) gedämmt. Das Ganze wurde dann mit 12,5 mm Holzvertäfelung verschönert, welche mit weißem offenporigen Saicos Colorwachs weiß deckend behandelt wurde. Somit hat entstehende Feuchtigkeit im Fahrzeug die Möglichkeit, ins Holz einzuziehen und wieder daraus zu entweichen, was zu einem tollen Raumklima führt.

Der Fußboden wurde zunächst mit 20 mm starken XPL-Platten gedämmt, darüber verlegten wir dann Verlegeplatten, darauf dann Echtholzparkett (Eiche), welche auch mit dem Colorwachs versiegelt wurde.

Der Badbereich


Direkt nach dem Passieren der Eingangstür stehst du auch schon in unserer 80 x 80 cm großen Edelstahlduschwanne. Sie besitzt auf diagonalen Seiten zwei Abläufe. Man kann hier auch einen Duschvorhang installieren, wenn der Ofen nicht in Betrieb ist. Die Wasserzuführung erfolgt dann über den Wasserhahn in der Küche hin zu einer Handbrause.

Die Zentralheizung


Falls Du es wünschst, erwarten Dich beim Eintritt in „Die Gute Stube“ bis zu 5 KW Heizleistung. Unser Holzofen Globefire Pluto besitzt eine Außenluftzuführung für die Verbrennung und ist mit zusätzlichen Schamottsteinen zur Speicherung der Wärme ausgerüstet. Auf dem Ofen steht im Winter ein vollständig automatisch und stromlos funktionierender Ofenventilator, welcher die Wärme im Inneren verteilt und keinen Hotspot entstehen lässt.

Der Umgebungsbereich nach hinten und zu den Seiten hin ist mittels wärmeresistenter Promatplatten abgeschirmt.

Hier kocht die Chefin selbst


Im Küchenblock ist ein Gasherd mit integriertem Backofen eingebaut: Dometic Moonlight Three, 3-Flammig

Unterhalb des Herdes schließt sich eine Klappe an, in der wir unter anderem unseren 6 kg Feuerlöscher untergebracht haben. Eine weitere Stauklappe befindet sich auf ganzer Breite des Küchenblocks in Bodenhöhe.

Auf der rechten Seite des Küchenblocks befindet sich eine kleine Arbeitsfläche und daneben ein Spültisch mit Küchenspülengarnitur in Hausqualität.

Unter dem Spültisch findet unser Heißwassergerät Nautic-therm Typ EE platz.. Es hat einen 10 Liter Boiler und kann in der verbauten Sonderausführung sowohl mit 230 V ~ 660 W, als auch mit 12 V ~ 200 W beheizt werden. Wir haben es immer so gehandhabt, dass wir meist die 12V Heizstufe nutzten. Lediglich in den solarstromungünstigen Tagen rund um die Wintersonnenwende herum nutzten wir, wenn die Batterie es zuließ, die 230V Heizstufe nur bei Bedarf.

Rechts vom Boiler haben wir unsere Druckpumpe LILIE by SHURflo LS4144 12V verbaut, die das aus den Wasserkanistern entnommene Wasser noch einmal durch die fest eingebaute Wasserfilteranlage (0,2 Mikron, 3-fach-Filter , Grobfilter, Keramikfilter, Aktivkohlefilter) und den anschließenden einstellbaren Druckminderer bis zum Boiler bzw. bis zum Wasserhahn pumpt. Die Durchflussmenge ist absolut ausreichend, die etwa 2 Liter für den täglichen Kaffee sind in wenigen Sekunden gezapft.

Der Wasserbunker


Im Bettkasten neben der Spüle befinden sich unsere Wasserkanister. Wir haben hier sechs Stück mit je 30 Liter, womit wir auf 180 Liter Frischwasser kommen. Diese Kanister haben sich bei uns bewährt, um eine möglichst große Autarkie zu gewährleisten, da sie notfalls transportabel sind. Wir können mit den Kanistern zum Wasserort hingehen, dort unsere mobile Pumpe an das Akkupack anschließen und das extern entnommene Wasser durch unseren externen Wasserfilter in die Kanister einfüllen. Überhaupt filtern wir unser Trinkwasser durch den externen Wasserfilter, bevor er in die Kanister gelangt. Nach der Entnahme wird das Wasser noch einmal gefiltert, bevor es aus dem Hahn strömt. Weiter Informationen hierzu haben wir hier verlinkt.

Der externe Wasserfilter steht im Bettkasten direkt neben den Wasserkanistern.

Stauraum für Kleidung und so


Neben dem Bettkasten, an der der Tür gegenüberliegenden Seite befindet sich im oberen Bereich unser Kleiderschrank (siehe voriges Bild). Begehbar ist er nicht doch für unsere Art zu leben, für unseren eher minimalistischen Lebensstil reicht er aus. Nach vorne ist der „Kleiderschrank“ mit einer großen Klappe abgeschlossen.

Der Durchstieg zum Fahrerhaus


Durchstieg - Bau eines Durchstieges beim Steyr 680 GL

Mittig unterhalb des Kleiderschrankes befindet sich unser Durchstieg. Er hat die Größe 60 cm x 80 cm und ist zum Fahrerhaus hin mit einer wärmegedämmten und vom Koffer aus zu verriegelnden Platte verschlossen.

Alles abgesichert


Rechtsseitig im Durchstieg befindet sich unser SIcherungskasten mit den einzeln abgesicherten 12V-Stromkreisen (von oben:)

      1. Pumpe
      2. Decke, LED-Band, Ventilator, Router, WC-Bereich

        USB, 12V-Steckdosen

      3. Boiler, Staubsauger, 12 über Küchenzeile, 20A

      4. Stromstoßschalter Licht hinten links

      5. Strom zum / im Führerhaus

      6. Sicherung Licht hinten rechts und link

      7. Stromstoßschalter Licht hinten rechts

      8. Kühlschrank, Ein/Ausschalter am Kühlschrank

Hier siehst Du unseren Stromlaufplan.

Unterhalb des Kleiderschrankes befindet sich unser Durchstieg ins Fahrerhaus. Durch eine 60 cm x 80 cm große Öffnung gelangt man nach vorne, was ziemlich praktisch ist. Im Bereich des Durchstieges befindet sich seitlich der Sicherungskasten.

Die Stromzentrale


Im Bereich unterhalb des Durchstieges ist unsere Stromzentrale untergebracht, welche viele exklusive Features beinhaltet.

Wir haben zwei getrennte Stromkreise: 12 V Gleichstrom und 230V Wechselstrom

Der 12 V-Bereich ist noch einmal in 7 Stromkreise aufgeteilt, die alle einzeln mit Sicherungsautomaten abgesichert sind. Hinzu kommen noch zwei Stromstoßschalter für Deckenlicht (schaltbar von der Eingangstür und vom Bett) und Außenlicht im Heckbereich (schaltbar vom Bett und vom Führerhaus).

Unser Strom kommt von den sich auf dem Dach befindenden Solarmodulen. Es handelt sich um 3 Module mit 150Wp und ein Modul mit 100 Wp, welche insgesamt eine Solarleistung von 550 Wp erzeugen können. Mehr Module hätten keinen Platz auf dem Dach gefunden.

Der Strom fließt dann von den Modulen kommend in einen Solar Laderegler victron BlueSolar MPPT 100/50 mit victron MPPT Control als externen Monitor.

Als Batterie nutzen wir eine victron LiFePO4 Battery 12,8V/200Ah mit angeschlossenem victron Battery Management System 12/200 und victron Battery Monitor BMV-700.

Um die Batterie ggf. auch während der Fahrt über die Lichtmaschine laden zu können, nutzen wir einen DC-DC-Wandler Orion 24/12-70, um sie mittels Landstrom auf Campingplätzen oder ähnlichem aufladen zu können, nutzen wir ein Batterieladegerät Fraron BLG50M12V.

Bei uns kommt der 230V Strom zwar aus den insgesamt fünf Steckdosen, jedoch wird er zuvor mit unserem reinen Sinus Wechselrichter 1800 Watt, Fraron SWI1800 12V vom 12 V- Bordnetz transformiert.

Selbstverständlich sind sowohl der ankommende Landstrom, als auch der Strom vom Wechselrichter über jeweils einen FI-Fehlerschutzschalter mit 30mA abgesichert.

Internet


Auf dem Dach ist eine MIMO-Antenne verbaut, die für einen recht ordentlichen Internetempfang sorgt.

Im Inneren verbleibt unser Huawei-Router B315s-22 Black. Er verfügt neben WLAN auch über 4 LAN-Anschlüsse, zwei davon sind mit einer doppel-LAN-Steckdose verbunden, so dass Internetempfang auch mittels LAN-Anbindung gewährleistet ist.

Siehe auch diesen weitererklärenden Blogpost.

Der rechte Bettkasten


Hier im rechten Bettkasten (200 cm x 70 cm x 50 cm) haben wir viel Stauraum, in dem wir unsere elektrischen Werkzeuge, Lebensmittel, Kleidung und Krimskrams und außerdem noch zwei Kanister Trinkwasser (für den Notfall) gelagert haben.

Sofa, Tisch und Bett…


Wie du schon auf Bildern gesehen haben wirst, nutzen wir unsere 200 cm x 70 cm großen Sitzflächen tagsüber nicht nur zum Sitzen, sondern auch mal für das kleine Schläfchen zwischendurch. Tagsüber ist ja auch unser Tisch in der Mitte aufgebaut.

Nachts bauen wir dann um, legen den Tisch in den linken Bettkasten ein, generieren mit Verbindungsbrettern und den Sitz und Rückenpolstern eine 208 cm x 200 cm große Liegefläche. Unser Bettzeug befindet sich tagsüber ein zwei Rollen, die wir als Kissen nutzen.

Stauraum unter den Füßen


Zwischen den Bettkästen befinden sich vier abgetrennte Fächer, etwa 15 cm hoch, welche mit Deckenklappen versehen sind. In diesen Fächern verstauen wir ganz viele Lebensmittel und außerdem unsere Medizinausrüstung.

Der Küchenschrank


Unser Küchenschrank ist zweigeteilt. Auf der linken Seite befindet sich unsere große Kühl- / Gefrierkombination. Es handelt sich um den Bootskühlschrank Isotherm Cruise C219, 178 Liter Kühlschrank + 41 Liter Gefrierfach. Wir haben uns für diesen Typ entschieden, weil er als Bootskühlschrank dafür ausgelegt ist, auch bei Krägungen (bzw. Steigungen) zu funktionieren. Auch Stöße machen ihm nichts aus.

Auf der rechten Küchenschrankseite befinden sich Regalböden mit paßgenauen Einlegeboxen. Hier verstauen wir unser gesamtes Kücheninventar. Sogar eine Kichenaid und eine große Kornmühle finden hier (auf Schwerlastauszügen) Platz. Vor dieser rechten Schrankseite befindet sich ein weißer Rolladen gegen neugierige Blicke oder ähnliches. Wir lassen die Rolladen aber meist oben.

Die Trockentrenntoilette


Zwischen dem Schrank und der hinteren Kofferwand ist unsere Trockentrenntoilette verbaut. Sie besteht aus einem Toiletteneinsatz Separett Privy 501 mit Deckel..

Der Urin wird durch den Kofferboden hindurch in einen Urintank geleitet, welcher sich im  hinteren rechten Staufach befindet.

Luft und Licht


Im Deckenbereich oberhalb der Deckenlampen befinden sich vier PC-Lüfter mit jeweils 20 cm Durchmesser, welche ordentlich Luft nach außen pusten und dabei viel Wärme abtransportieren können, falls es mal zu warm ist.

Die Beleuchtung ist im Fienchen komplett mit LED realisiert.

Das Deckenhauptlicht ist in den Deckenlampen, welche zeitgleich die Lüfter verschließen, integriert.

Rings um das Deckenlicht befinden sich 2 Lichtbänder mit einstellbaren Farben, welche für indirekte Beleuchtung sorgen können.

Im Toilettenbereich befindet sich noch eine Leselampe 🙂

Und über der Spüle befinden sich zwei jeweils 30W Arbeitsscheinwerfer mit Nahfeldbeleuchtung, welche getrennt geschaltet werden und Spüle und/oder Herd taghell erleuchten können.

Unsere liebste Beleuchtung ist allerdings unsere gemütliche Standlampe, die wir täglich und fast ausschließlich benutzen. Diese Lampe wird allerdings nicht mit verkauft, die behalten wir. .-)

allzeit-bereift.de - Campinglampe LiteXpress CAMP71

Moppel, Stühle, Außensteckdosen


Auf der linken Kofferseite befindet sich ein von außen zugängliche, abschließbarer Staubereich. Hier lagern wir / befindet sich

  • Stromgenerator (Moppel) (behalten wir)
  • Anschlußkabel für Außenstrom (behalten wir auch)
  • Außensteckdose CEE zur Einspeisung von Landstrom
  • Außensteckdose 230V Bordnetz, damit man den Rasenmäher betreiben kann (war Spass jetzt)
  • Stühle und Klapptisch (die brauchen wir auch noch)

Das Besondere an diesem Stauraum ist die Möglichkeit der Kabeldurchführung auch bei geschlossener und verriegelter Klappe. Gut gegen Regengüsse und Langfinger.

Der Gaskasten


Im abschließbaren Gaskasten auf der Beifahrerseite finden zwei Flaschen a 11kg ihren Platz und können gegen Verrutschen gesichert werden.

Die Gasanlage ist selbstverständlich abgenommen und mit einer Truma-Duo-Control 30mbar und Crashsensor samt Gasfiltern ausgestattet.

Jetzt noch das Äußere


Nach unserer Tour durch unseren Wohnbereich kommen wir jetzt noch zum Äußeren.

Wir werden vorne rechts anfangen und dann im Uhrzeigersinn um das Fahrzeug herumgehen.

Vorne rechts befindet sich unser 120L Tank. Das ist nicht sonderlich groß, gewährt uns aber einen sicheren Umkreis von 400-500 km.

Daran schließen sich die Staukästen an, die wir hier beschrieben haben.

Links vom Tank befindet sich unser großer Staukasten mit Leiter und diversem Werkzeug

Links davon, am Fahrzeugheck, ist ein kleiner Staukasten angebracht, in dem sich der Urintank befindet

Auf der Fahrerseite hinten ist ein identischer kleiner Staukasten angebracht, in dem wir unser Tarp, Seile, Heringe und ähnliches verstauen.

Weiter vorne befindet sich ein größerer und tieferer Staukasten für Öl, Reservekanister (Diesel und Benzin für den Stromgenerator und so)

Vorne links ist unser Holzstaufach, in dem wir vornehmlich gekaufte Hartholzbriketts und auch gefundenes und kleingesägtes Anmachholz lagern.

Wir hoffen, dass wir Dir einen guten Einblick in Fienchens Innenleben geben konnten.

Für Fragen kannst Du uns natürlich unter +49 152 3199 3555 oder per Email mail@allzeit-bereift.de erreichen.

Wie Du ja bestimmt weisst, nutzen wir das Fienchen noch solange als Wohnung, bis unsere Black Pearl startklar ist und in die bereifte See stechen kann. Das wird so in etwa 3-4 Monaten, sprich etwa gegen Herbst der Fall sein.

Das bedeutet, dass wir den Verkauf schon gerne einleiten können, die Übergabe kann aber erst nach unserem Auszug erfolgen.

Jetzt zur spannenden Frage…. unserer Preisvorstellung.

VB 32.999 €

Mach uns ein Angebot 🙂 Wir freuen uns

Nun heisst es: Stay tuned…. und dieses Mal sind wir gespannt, wer Fienchens neue Bewohner sein werden….

No Comments

Post A Comment