Maut in portugal ganz einfach

Elektronische Maut in Portugal – ganz einfach

  |   Allgemein

Elektronische Maut in Portugal und ganz einfach – Du hast das ganz anders in Erinnerung. Oder davon gelesen, dass die Anmeldung zum elektronischen Mautsystem in Portugal eine schwierige Wissenschaft ist. Schnee von gestern.

Es geht einfach. Ganz Einfach. Wir zeigen dir wie. Noch vor wenigen Jahren lasen wir von fürchterlich komplizierten Vorgängen. Und fuhren selbst aus diesem Grund niemals auf portugiesischen Autobahnen. Jetzt schon.

Kurze Geschichte des Wegezolls


Schon seit vielen Jahrhunderten wird Wegezoll von Wegelagerern erhoben, um eine Durchfahrt zu gestatten.

Wikipedia weiß hier zu berichten:

Dokumente aus dem 11. Jahrhundert wiesen nach, dass Wegzölle in Europa verbreitet waren. Mittelalterliche Mautregeln wie auch neuzeitliche Mautgesetze wurden eingeführt, weil die Finanzierung von Straßen (Bau und Erhalt) den Nutzern Vorteile verschafft und den Anrainern die Kosten überlässt. Mit der Zahlung der Maut sollen die Nutzer an der Finanzierung, für die Anrainer in Vorlage gingen, beteiligt werden. Andere historische Formen der Finanzierung waren der Frondienst (jeder muss dem Staat eine bestimmte Zahl von Tagen körperlicher Arbeit zur Verfügung stellen) oder auch Steuern für Anrainer (z. B. im alten Rom). Mautbrücken und Tore waren beliebt, weil sie leicht zu kontrollieren (und schlechter zu umgehen) waren und selten instand gesetzt werden mussten, anders als die Straßen selbst. Historisch entstandene Behinderungen wurden nach und nach abgebaut, da sie den freien Handel behinderten.

Mittlerweile wird der Wegzoll nicht mehr bzw. nur noch vereinzelt an entsprechenden Zahlstellen erhoben, mittlerweile hat die elektronische Maut Einzug gehalten.

Ohne eine vorher eingeholte Erlaubnis darf man die entsprechenden Straßen – meist Autobahnen – nicht befahren, möchte man nicht bestraft werden.

Auch Portugal ist eines dieser Länder, in dem es die elektronische Mauterfassung gibt.

Elektronische Mauterfassung in Portugal – ganz einfach


Als wir über die Autobahn via Vilar Formoso nach Portugal einreisen, können wir nach wenigen Kilometern direkt an der Autobahn eine Registrierung durchführen.

Hierbei wird unser Kennzeichen automatisch gescannt, wir zahlen per Kreditkarte und bekommen einen Ausdruck mit einer individuellen Identifier-Nummer. Diese wird uns nachher noch einmal begegnen.

Dieser eben genannte Ausdruck bestätigt, dass die in Portugal anfallenden Mautkosten – außer denen, die direkt an besonderen Mautstellen erhoben und auch dort bezahlt werden müssen – mit der Kreditkarte verrechnet werden.

Und das ganze für die nächsten 4 Wochen bis zum Ende des Monats.

Der Monat ist rum… und jetzt?


Um es mit den Worten von Piggeldy und Frederick, den zwei kleinen wissbegierigen Schweinchen zu sagen:

„Nichts leichter, als das!“

Auch wenn Du über eine Autobahn einreist, die keine Registrierung an einem Automaten anbietet, kannst Du dich vorab online nach unten genannter Methode anmelden.

Und wie das geht, zeigen wir dir hier:

Du benötigst dazu

  1. Einen Internetzugang (funktioniert auch mit einem iPad)
  2. eine Kreditkarte
  3. dein Kennzeichen (manche Leute sollen das ja vergessen haben und müssen dann wieder raus rennen, um nachzusehen) 😀

Elektronische Maut in Portugal – ganz einfach: portugaltolls.com


Man setzt sich also ganz bequem vor oder an sein elektronisches Internetempfangsgerät.

WICHTIG: Bei einer Verlängerung geht das erst, wenn der vorherige Abrechnungszeitraum abgelaufen ist.

Nun tippt man die gar magischen Buchstaben : p o r t u g a l t o l l s . c o m  ein und kommt zu dieser Startseite:

Elektronische Maut in Portugal - ganz einfach

Jetzt kann man sich für eine der vier Sprachen entscheiden, wir wählen die englische Sprache. Und …. schwubbs … wird man auf eine – oh wunder – englischsprachige Seite weitergeleitet.

Elektronische Maut in Portugal - ganz einfach

Hier gibt man nun nach dem Autosymbol sein Kennzeichen ein.

Großbuchstaben und ohne Trennstrich und ohne Leerschritte. In unserem Fall also HNC1222

In dem Feldern mit den stilisierten Briefumschlägen gibt man seine Email-Adresse ein und wiederholt diese.

Direkt darunter sind die Daten der Kreditkarte einzutragen.

Scrollt man nun weiter nach unten, sieht man weitere Felder angezeigt:

Elektronische Maut in Portugal - ganz einfach

Hier kann man, wenn es sich um eine Verlängerung handelt, seine schon oben beschriebene Identifier-Nummer hinterlegen und nach dem Drücken der Schaltfläche Search werden die Daten und das Kennzeichen in dieses Formularfeld eingetragen.

Hat man keine vorherige Anmeldung, kann man natürlich hier nichts eintragen.

Wahrscheinlich wird man dann zu einer Seite weitergeleitet, bei der man die Fahrzeugklasse eingeben muss.

Das brauchen wir nicht, da diese schon bei der ersten Registrierung auf der Autobahn ermittelt wurde.

Kurzer Einschub: Die Mautklasse


Da die unterschiedlichen Mautklassen unterschiedlich hohe Mautgebühren bezahlen müssen, muss also erst einmal die Mautklasse erkannt werden.

Ganz grob kann man folgende Einteilung treffen:

Klasse 1 Motorräder und Fahrzeuge mit einer Höhe bis 1,1 m (über der Vorderachse gemessen)
Klasse 2 Fahrzeuge mit 2 Achsen über 1,1 m Höhe (über der Vorderachse gemessen)
Klasse 3 Fahrzeuge mit 3 Achsen über 1,1 m Höhe (über der Vorderachse gemessen)
Klasse 4 Fahrzeuge mit 4 oder mehr Achsen und einer Höhe von mehr als 1,1 m

Wer es genau wissen möchte kann es auf dieser Seite nachlesen:

https://www.viaverde.pt/Ferramentas/classe-veiculos

Fortsetzung des Anmeldevorgangs


Wir scrollen jetzt wieder ein Stück nach oben und bestätigen die gemachten Eingaben.

Elektronische Maut in Portugal - ganz einfach

Und schon erscheint in Sekundenschnelle und wie von Geisterhand der Bestätigungsbildschirm

Elektronische Maut in Portugal - ganz einfach

Elektronische Maut in Portugal – ganz einfach, oder?


Jetzt noch kurz im Emaileingang nachgeschaut, wo eine nette Email wartet:

Elektronische Maut in Portugal - ganz einfach
Elektronische Maut in Portugal - ganz einfach

Würde man sich übrigens anmelden, ohne jemals die Autobahn zu befahren, kostet die Anmeldung garnichts. Wir melden uns jeden Monat prophylaktisch am Ersten des Monats zur Mauterfassung an, denn man weiss ja nie, wohin es uns als nächstes verschlägt 😉

Zum Schluss noch ein sehr wichtiger Hinweis!


WICHTIG: Bitte beachte, dass du an Mautstellen, wo ein Ticket gezogen, oder an einem Gerät oder Schalter gezahlt werden muss, NICHT die grün markierten sogenannten „Via Verde“ Durchfahrtspuren benutzen darfst !! Diese sind NUR für Einheimische Fahrzeuge mit entsprechenden Mauterfassungsgeräten erlaubt. Du riskierst Strafzahlungen, wenn Du dort mit oben genannter Fahrzeugregistrierung einfach durchfährst. Dies kommt daher, dass es in Portugal mehrere verschiedene Mautsysteme gibt.

Wie du siehst, ist das mit der Maut in Portugal eigentlich ganz einfach.

Was sagten doch gleich Piggeldy und Frederick? …“Nichts leichter, als das!“

Viel Spaß beim entspannten Autobahnfahren in Portugal 🙂

Stay tuned

Wir sagen Danke

 

*Werbung:
Auf unserem offroad Wohnmobil Blog befinden sich Affiliate-Partnerlinks zu Amazon. Wenn Du diesen Link für Deine Einkäufe nutzt, zahlst Du hierdurch nicht mehr, jedoch bekommen wir dann eine kleine Provision, die uns ein paar Kilometer weiterbringen wird. Wir sagen an dieser Stelle schon einmal herzlichen Dank für Deine Unterstützung 🙂

 

 

Folge uns: