Du kannst dein Auto auch ohne festen Wohnsitz in Deutschland anmelden!

Auto anmelden ohne festen Wohnsitz – So geht´s!

  |   Ratgeber Wohnmobil   |   No comment

Zuletzt aktualisiert am 20. September 2021

Durchschnittliche Lesedauer: 5 Minuten

Kann man sein Auto ohne festen Wohnsitz in Deutschland anmelden? Mit diesem Beitrag möchte ich ein für alle Mal aufräumen: Mit dem hanebüchenen Unsinn, den man in gewissen blaugefärbten „sozialen“ Medien lesen kann. Wo von Leuten, die sehr wahrscheinlich selbst in Steinhäusern leben, felsenfest  behauptet wird: „Nein, dein Auto kannst Du ohne einen festen Wohnsitz nicht anmelden. Das geht nicht.“

Oh Mann…Was für ein Unsinn!

Natürlich geht das!  Bei uns seit dem Herbst 2018. Problemlos. Und wir zeigen dir hier, wie!

Wir haben seit 2018 keinen wohnsitz in Deutschland mehr und doch ein auf uns angemeldetes Fahrzeug.

Wir sind seit Sommer 2018 nicht mehr in Deutschland gemeldet, weil wir dort nicht mehr leben. Nur unser Fahrzeug ist noch in Deutschland zugelassen.

Ein Blick in den Gesetzestext erleichtert meist die Rechtsfindung


Du wirst im Gesetzestext an dieser Stelle fündig:

Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr*) (Fahrzeug-Zulassungsverordnung – FZV) § 46 Zuständigkeiten, Absatz 2, Satz 2. 

Dort steht:

„Besteht im Inland kein Wohnsitz, kein Sitz, keine Niederlassung oder keine Dienststelle, so ist die Behörde des Wohnorts oder des Aufenthaltsorts eines Empfangsbevollmächtigten zuständig.“

Wir stellen also fest: Wir brauchen für die Zulassung einen Empfangsbevollmächtigten!

Auch darum haben wir keinen festen Wohnsitz mehr de Montargil

Du kannst jedes Fahrzeug über einen Empfangsbevollmächtigten zulassen, der einen festen Wohnsitz in Deutschland hat.

Wir brauchen einen Bevollmächtigten


Es benötigt also einen Menschen, der seinen festen Wohnsitz in Deutschland hat. Du kannst deine Familie bitten, dir hierbei zu helfen oder gute Bekannte oder auch Freunde. Bei uns hat diese Aufgabe ein guter Freund übernommen.

Wenn du jemanden gefunden hast, der für dich Empfangsbevollmächtigter sein will, musst du ihm vorher erklären, wozu er sich mit dem Formular „Empfangsberechtigung“ verpflichtet.

Er verpflichtet sich, Briefe von Behörden die die Zulassung deines Autos betreffen für dich anzunehmen und sie umgehend an dich weiterzuleiten. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Du geblitzt wurdest, oder ein „Ticket“ bekommen oder dir ein „Knöllchen“ im In- oder Ausland eingefangen hast.  Behördenpost, dein Auto betreffend, also. Und das passiert ja hoffentlich nicht allzu oft 😉

Bei uns geht zum Beispiel keine andere Post an den Empfangsbevollmächtigten, wie zum Beispiel Mitteilungen unserer KFZ Versicherung oder das Schreiben über die KFZ-Steuer. All das landet bei uns bei Dropscan. Hier kannst Du lesen, wie wir unsere Post ganz ohne Meldeadresse empfangen.

Wie du siehst, hat der Empfangsberechtigte oder auch Empfangsbevollmächtigte bei uns nicht viel zu tun 🙂

Im Gespräch erklärst Du deinem Empfangsbevollmächtigten seine Aufgabe

Du solltest denjenigen, der dein Empfangsbevollmächtigter sein wird, genau über seine Pflichten aufklären.

Und ein Formular brauchen wir natürlich auch. In Deutschland geht nichts ohne ein Formular!


Um deinen Freund / Bekannten / Familienmitglied für dein Auto als Empfangsberechtigten oder auch Empfangsbevollmächtigten genannt, eintragen zu lassen, brauchst Du ein Formular, zum Beispiel dieses hier:

Region Hannover Formular Empfangsbevollmächtigter

Damit geht ihr dann gemeinsam (!!) (Ausnahme siehe unten) zur Zulassungsstelle und der Empfangsbevollmächtigte (Ausweise nicht vergessen) wird dort in deine Zulassungspapiere mit eingetragen. Fertig. Alles erledigt. Nun kannst Du dich beruhigt aus Deutschland abmelden.

Im Sommer 2018 hatten wir einen lieben Freund schon vor unserer eigentlichen Abmeldung aus Deutschland als Empfangsbevollmächtigten für unseren Steyr eintragen lassen. Nach dem Hausverkauf, ein paar Wochen danach meldeten wir uns dann von unserem Wohnsitz ab.

WARNUNG: Rein theoretisch könntest Du natürlich auch nur dich aus Deutschland abmelden, ohne die Daten in deiner Fahrzeugzulassung zu ändern. Davon möchten wir allerdings  dringend abraten. Denn der Ärger den man sich damit einfangen kann, wenn Behördenschreiben mit beispielsweise Zahlungsaufforderungen zurückgehen ist nicht absehbar… Davon abgesehen dürfte auch eine Ordnungswidrigkeit nicht allzuweit entfernt sein…

Mit dem Expeditionsmobil dauerhaft ohne Meldeadresse unterwegs.

Ein Auto, in diesem Fall ein Expeditionsmobil, ganz ohne feste Meldeadresse zuzulassen, oder bei Abmeldung aus Deutschland angemeldet zu lassen, ist problemlos möglich.

Auto anmelden ohne festen Wohnsitz – kein Problem!


Wegen der im Frühjahr 2020 vorherrschenden seltsamen Situation in der selbst die Zulassungsstelle in Hannover anfängt, Termine für alles und jedes zu vergeben, hatten wir unserem Bevollmächtigten kurzerhand auch eine Bevollmächtigung für die ganze Zulassung unserer Black Pearl nebst unserer Kennzeichen und den Fahrzeugpapieren (incl. TÜV-Bericht!) geschickt und er machte die ganze Zulassung mit der Eintragung seiner Person als unser Empfangsbevollmächtigter gänzlich allein und schickte uns dann alles zurück nach Hasloch.  Das geht also auch. Nur für den Hinterkopf. Wichtig zu wissen ist nur, dass dein Empfangsbevollmächtigter IMMER mit zur Zulassungsstelle gehen und sich dort ausweisen muss, wenn er in deine Fahrzeugpapiere eingetragen werden soll.

 

Du siehst also, allen Unkenrufen zum Trotz ist es möglich, dein Auto ohne festen Wohnsitz anzumelden, oder es bei Abmeldung aus Deutschland angemeldet zu lassen.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem kleinen informativen Erfahrungsbericht weiterhelfen können und wünschen dir allzeit gute Fahrt 🙂

Stay tuned

No Comments

Post A Comment