Ab in die Werkstatt

  |   Allgemein, Ausbau, Black Pearl   |   No comment

Heute schreiben wir den 11.11.2019. Und für uns ist heute ein ganz besonderer Tag. Denn heute geschieht etwas, worauf wir schon lange gewartet haben. Unsere kleine ehemalige Feuerwehr startet ihren Motor und tuckert langsam und gemächlich in Richtung Werkstatt, in der sie erst einmal zu einer ausgiebigen Wellnessbehandlung verschwindet.

Ein Klick auf das Bild leitet Dich weiter zu Youtube

Gekonnt ist eben gekonnt


Am Anfang war die Zeichnung. Und die Zeichnung war gut. Sie besagte oder besser beauftragte die fleißigen Jungs in der Werkstatt, die Stahlteile in einer sinnhaften und  korrekten Reihenfolge zusammenzusetzen.

Bereits nach kurzer Zeit können wir bei einem Besuch in der Werkstatt an unserer Pearl die ersten Veränderungen bestaunen.

Das Führerhaus ist bereits komplett entkernt und die Scheiben und Türen sind ausgebaut.

Auch ist bereits der Durchstieg eingeschweißt.

Als nächstes wird dann alles gründlich geschliffen, damit die neue Farbe guten Halt findet.

Der Fahrzeugrahmen wird etwas gekürzt, damit der Böschungswinkel erhalten werden kann, welcher sich ja im Aufbau fortsetzen wird.

Alles bleibt in einem guten Rahmen


In der Zwischenzeit formen viele fleißige Hände die Verbindung zwischen Aufbau und Fahrgestell.

So entsteht unser Zwischenrahmen. Stück für Stück. Träger für Träger. Bauteil für Bauteil. Wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Da allerdings einige Anbauteile wie zum Beispiel die Lufttanks versetzt und/oder ersetzt werden müssen, muss das Ganze am Fahrzeug festgelegt werden. Auch die Einbauorte der Abwasser- und Urintanks werden so positioniert.

Im Koffer währenddessen ist bis auf das Badezimmer der Möbelbau weitestgehend abgeschlossen. Damit wir jetzt weiterkommen, muss als nächstes die Stromanlage eingebaut werden, auf die wir jedoch noch sehnsüchtig warten.

Seid gespannt darauf, wie es weitergeht.

Stay tuned…… (siehe oben)

No Comments

Post A Comment